Stief-Schwesterchen gefickt in der Nachhilfstunde

Hallo mein Name ist Daniel und ich bin 19 , es geht um den gestrigen Tag wo ich meiner kleinen Stief-Schwester (18) eigentlich von Mama aus Nachhilfe in Englisch geben sollte.

Mein Stief-Schwesterchen heitß Bianka und hat lange blonde Haare und braune
Augen, ist schlank und hat nen wirklich mega scharfen bissschen runden
traum Fickarsch : ) Eigentlich ein Arsch der nur so zum Analsex
geschaffen wurde.
Ich hab mir schon öfters vorgestellt wie es wäre mit ihr zu Vögeln
oder wie es wäre wenn sie mir geil einen Blasen würde mit ihren
süßen scharfen Teenlippen.

Wir waren also allein zu Hause, weil unsere Mutter zu Ihrem Freund
gefahren ist, meine kleine Stief-Schwester kam mit ihrem Englischbuch und
Ihren Aufgaben zu mir ins Zimmer, ich hab grad ein wenig Musik gehört
und lag auf dem Bett, ich hatte nichts außer einer boxer und nem shirt
an, meine kleine Süße hatte ein graues Stoffminikleidchen an und
drunter einen mega süßen weißen HelloKitty Slip. Ich weiss vllt ein
wenig mädchenhaft, aber mein Herz steht eben noch auf so
einer Art von Höschen.

Userpimmel zwangsentsamt

  • Dauer: 4:16
  • Views: 645
  • Datum: 11.06.2015
  • Rating:
  • Star

Feuchte-Teeny-Dildo-Muschi! Willst du mit mir kommen?

  • Dauer: 5:24
  • Views: 451
  • Datum: 29.02.2016
  • Rating:
  • Star

in dem Stil ficke icke (betont) Weltjahr liebsten

  • Dauer: 7:08
  • Views: 146
  • Datum: 17.07.2022
  • Rating:
  • Star

MACHS MIR -Selbstbefriedigung

  • Dauer: 6:14
  • Views: 22
  • Datum: 09.10.2022
  • Rating:
  • Star

Sie frage erst was ich so mache und als ich ihr antwortete setzte sie
sich einfach in nem Schneidersitz zu mir aufs bett und breitet Ihr
Englischbuch und ihre Aufgaben dazu vor mir aus.
Mmh ich hatte nen mega guten blick zwischen ihre Beine und durch ihren
mega engen Slip konnte ich schon einen guten Blick auf ihre
süße Muschi erhaschen.

Ich ließ mir nichts anmerken, aber ich konnte einfach nicht aufhören
auf ihre süße kleine Teenmöse zu starren, aufeinmal wuchs mir eine
mega harte Beule in meiner Boxer, Bianka bemerkte dies und fragte
woran ich grad denke und was mich so geil macht und legte sich nun mit
dem Gesicht direkt vor meine Beule und strampelte ein wenig mit ihren
süßen Füßen. Ich konnte kaum auf Ihre Frage antworten und
stotterte nur wirres Zeugs als sie eine Gegenfrage hatte und fragte
,ob sie ihn nicht mal sehen könne, mein sehnlichster Wunsch schien in
Erfüllung zu gehen als ich nix drauf geantwortet habe beschloss sie
selbst in Aktion zu treten und fuhr mit einer Hand in meine Boxer und
holte ihn raus. Mein Schwanz stand schon wie ne 1 und meine kleine Stief-
Schwester machte ganz große Augen und sagte, dass er ganz schön groß
und hart sei, mit einem Nu nahm sie ihn in den Mund und fing an an
meiner dicken eichel zu nuckeln und zu lecken ich lehnte mich zurück
und fing an laut zu stöhnen.

Ihr gefiel es so sehr, dass sie ihn nebenbei schön mit einer Hand zu
wichsen begann was mich nur noch geiler und mehr und mehr zum Stöhnen
gebracht hatte, Ihr Kleidchen ist bei dieser Aktion ein wenig
hochgerutscht und ich beschloss ihren süßen Fickarsch ein wenig zu
verhauen und bin mit einer Hand in ihren Slip gefahren und fing an ihr
süßes Poloch zu fingern, als ich mit meinem Mittelfinger in ihr
knallenges Arschloch eindrang zuckte sie kurz zusammen und stöhnte
dann los und lächelte mich an und fragte: Na, was machst du
denn da mit meinem süßen Popo und bließ weiter wie wild meinen
harten Schwanz, ihr Slip war schon total nass und ich zog ihn zur
Hälfte runter und fingerte sie in ihre Muschi, meine Finger wurden
natürlich sofort mega nass.

 

Als ich dann meine erste warme Ladung Sperma schön in Ihren Mund
gespritzt habe und ihr Gesicht total weiß und eingewixxt war, fuhr ich
ihr mit meiner dicken Eichel über das Gesicht und wischte es sauber und
schob meinen schwanz wieder in ihren süßen Mund damit sie ihn schön
sauber schlecken konnte.

Danach stand sie auf, zog ihren Slip ganz aus und ging in die
Hündchenstellung und signalisierte mir, dass ich sie in den Arsch
ficken sollte. Ich verlor keine Zeit und bestieg sie sofort geil von hinten
und drang vorsichtig mit meiner dicken Eichel in ihr süßes Arschloch.
Sie biss in die Decke und räkelte sich auf dem Bett als ich fragte, ob alles ok sei und ich ihn
raus ziehen wollte sagte sie nur: Jaaa bitte fick mich , fick
mich in den Arsch bitte bitte!

Ich fickte sie noch eine Weile von hinten in den Arsch und wechselte
zu Ihrer klitschnassen muschi bis wir beide vor lauter anstrengung und
geilen Orgasmen nicht mehr konnten und einfach erschöpft in die Arme
gefallen sind.

Danch ließ ich mir nicht nehmen mich noch ein wenig mit meiner
flotten Zunge an ihre süßen kleinen Brüsten zu saugen und an Ihren
süßen geilen rosa Nippelchen zu knabbern.

Wir gingen danach noch einmal in die 69er Stellung und leckten uns das
Hirn raus, ein Orgasmus folgte dem nächsten dann kuschelten wir noch
ein wenig miteinander bis sie sich anzog. So eine geile
Nachhilfestunde hätte sie gern öfters mit mir, gab mir nen kuss auf
meine Eichel und ging sich duschen.

Bis sie mir heute morgen nochmal schön kräftig einen
geblasen hatte.

 

 

Danke an dnl168 für diese Fickgeschichte

sexpartnerclub-sexgeschichten

Weitere geile Geschichten auf GSG:

 


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (81 votes, average: 3,95 out of 5)
Loading...

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!