Gangbang Party

Gangbang Party – zuvor dachte ich, dies sind nur Fantasien
irgendwelcher Pornoautoren und sowas kommt in der Realität überhaupt
nicht vor, aber seitdem ich Veronika kenne, scheint alles möglich zu
sein.

Rückblick – zwei Wochen zuvor im Käsekeller kurz bevor ich heftig
auf Veronikas versautes Grinsen abgespritzt habe:

“Ich konnte es kaum noch halten und versuchte, es so lange wie
möglich heraus zu zögern, bis sich endlich mein geballter Saft in
ihren Mund und auf ihr gesamtes Gesicht entlud. Damit war ihr Make-Up
nun gänzlich ruiniert, doch Veronika schenkte mir nur eines ihrer
sexy Lächeln. Mir war klar: die kommende Zeit ihres Praktikums
versprach mal richtig geil zu werden.” (nachzulesen hier: https://www.geilesexgeschichten.org/feuchter-keller-feuchte-fotze/)

i Urin mich (ganz) alleine aktiv wow

  • Dauer: 4:51
  • Views: 15
  • Datum: 06.11.2022
  • Rating:
  • Star

Userfick im Bett meiner Stiefeltern! | Anny Aurora

  • Dauer: 5:50
  • Views: 531
  • Datum: 29.10.2017
  • Rating:
  • Star

Und inzwischen?

Leider war Veronikas Praktikum viel zu schnell vorbei und mehr als
zwei, drei Blowjobs im Keller sind es dann leider doch nicht geworden
– wir waren von einer geilen Gangbang Party also weit, weit entfernt.
Zum Schluss hatte ich außerdem das Gefühl, dass sie mir eher aus
Langeweile einen blies und nicht, weil sie so megageil darauf war. Das
lag bestimmt daran, dass sie an diesen Martin, ihren Ex, denkt und ab
und zu von ihm in meiner Gegenwart geschwärmt hat. Das ging mir
ziemlich auf den Sack, mit mir vögeln und von anderen Typen labern…
Als ich sie beiläufig mal fragte, wer von uns denn den Größeren
habe, meinte sie, dass ich es sei und da fühlte ich mich auch etwas
geschmeichelt. Ich schloss daraus, dass Martin einfach nur irgendein
Waschlappen war, kannte ihn aber nicht persönlich.

Mich interessierte aber auch herzlich wenig, wer dieser Martin
überhaupt war, da ich zum Glück sehr gut bestückt bin und Veronika
sichtlich gerne meinen Megaschwanz in ihren engen, kleinen Mund nahm,
auch wenn ich manchmal annahm, dass sie währenddessen an andere Typen
dachte, da sie mich aus Versehen einmal kurz nach dem Abspritzen
Martin oder Manuel genannt hatte und ich dann schnell so tat, als
hätte ich das gar nicht gehört. Vielleicht war mit ihrem Ex doch
noch nicht engültig Schluss…?

Es war Freitagabend und Veronika feierte das Ende ihres
Schülerpraktikums zusammen mit zwei Schulfreundinnen und ich sollte
auch kommen. Bestimmt nur so eine Pyjamaparty mit Schnulzenfilmen,
worauf ich eigentlich gar keine Lust hatte – dass es aber eine
megageile Gangbang Party wird, hätte ich nie gedacht, obwohl ich ja
schon wusste, was für ein versautes Luder Veronika war!

 

 

Der Abend begann sehr unspektakulär vor dem Fernseher in Veronikas
Wohnzimmer und ich lernte dort Nadine und Silke kennen, eine dümmer
als die andere, das schien wohl an dem Jahrgang zu liegen, dass die
Weiber nicht so helle im Kopf waren.

Auf jeden Fall waren sie sehr nett zu mir und laberten die ganze Zeit
auf mich ein und quatschten mich quasi ganz wirr. Sie zappten hin und
her und schließlich legte Nadine eine Porno-DVD (Die versaute Gangbang Party 3) ins Laufwerk und kicherte sehr peinlich. Dann stockte mir der Atem, als Silke auf
einmal mit dem Kellerthema anfing. Veronika hatte also alles
rumerzählt und hatte ihre Klappe nicht halten können und ihr war es
scheinbar egal, ob ich deshalb meinen Job verlieren könnte. Die
Praktikantin im Käsekeller während der Arbeitszeit durchnageln kommt
bei dem Chef nicht so gut an.

Mir fiel aber nichts besseres ein, als dämlich zu grinsen, anstatt
einfach zu gehen. Die beiden Mädels kannten sogar alle Details und
fragten versaut, ob ich mit ihnen auch etwas Spaß haben möchte.
Silke holte auf einmal einen Schuhkarton aus einer Schublade mit den
unmöglichsten Sextoys hervor, unter anderem brandneue Dildos, die die
beiden im Internet bestellt hatten und unbedingt ausprobieren wollten.
Jetzt wurde es für mich wieder interessant und in meiner Hose baute
sich langsam ein Megazelt auf, was auch die beiden Mädels und
Veronika sehr schnell bemerkten. Nadine flüssterte mir versaut ins
Ohr: “Na Anton aus Tirol – Bock auf eine kleine geile Gangbang
Party, jetzt gleich und hier?!”

Ich war im siebten Himmel. Eine Gangbang Party mit drei versauten
kleinen Girlies, die zwar zusammen den IQ eines Toastbrots hatten,
dafür aber umso williger waren, konnte ich einfach nicht ablehnen!
Veronika spürte meine Geilheit, die ich entwickelte allein bei dem
Gedanken an eine Gangbang Party. Sie öffnete mir die Hose, worauf sie
mich spontan vorblies. Silke und Nadine zogen ihr Höschen aus und
testeten einige der Dildos an sich gegenseitig, was mich noch geiler
werden ließ. Als mein Teil hammerhart wurde, stieß Silke Veronika
einfach beiseite und setzte sich schnell aber bestimmt auf meinen
Schwanz und stöhnte laut und geil.

Sie ritt ungehemmt immer wieder auf und ab und beanspruchte meinen Riesenknüppel ungehemmt. Dabei dachte ich, dass Veronika es eigentlich schon faustdick hinter den
Ohren hat. Die aber vergnügte sich gerade zusammen mit Nadine und den
neuen Dildo-Sets. Plötzlich klingelte es an der Tür und ich sah aus
dem Augenwinkel, dass Veronika splitterfasernackt Richtung
Wohnungstür ging und diese auch öffnete. Silke ritt immer noch auf
mir rum wie in Extase und Nadine knutschte wild mit mir und erhöhte
dabei nach und nach die Vibrationsstufe ihres Dildos. Es war also
einiges geboten bei der Gangbang Party – doch wer mochte das an der Tür sein?

Es war Martin. Er stand mit selbstgemachter Schokolade vor der Tür
und wollte Veronika überraschen. Von der Gangbang Party, die gerade
vonstatten ging, wusste er, bis er klingelte offenbar nichts. Wie ich
später erst bemerkte, fielen die beiden schon im Flur übereinander her
und Martin nagelte Veronika nach allen Regeln der Kunst ordentlich durch.
Soviel zu einer beendeten Beziehung
– da lief ja noch einiges zwischen den beiden!!

Ungefähr 15 Minuten später, hörte ich aus dem Flur lautes Stöhnen
und ich unterbrach die kleine Gangbang Party Session mit Silke und
Nadine für einen Augenblick und forderte beide auf, mit in den Flur
zu kommen. Dort angekommen, traute ich meinen Augen nicht, über das
Bild, das sich mir hier bot! Ich, splitterfasernackt, und die beiden
Mädels hinter mir, die weniger erstaunt waren und ein freundliches
“Hey Martin!” rüberruften.

Sollte dieser eigentlich schon abservierte Ex mir hier etwa die
Gangbang Party versauen? Die Fickorgie mit Veronika im Flur war schon
mal ne ordentliche Ansage! Am liebsten hätte ich dem Typen gleich
wieder nach Hause geschickt, aber irgendwie war das auch Veronikas
Wohnung und ihre Angelegenheit. Und außerdem: So schnell wie Nadine
genüsslich an meinem Sack und Silke an meinem Schwanz lutschte,
konnte ich gar nicht reagieren, wie ich eigentlich wollte.

Ich tat also so, als würde mich das alles nicht aus der Bahn werfen
und nagelte diesmal Nadine hart und heftig durch. Das gleiche tat
Martin mit Veronika auch und es entstand ein regelrechtes Gangbang Party Wettficken.
Obwohl ich zwei Mädels mit meinem Riesenprügel verwöhnte, hatte ich
den Eindruck, dass Martin die bessere Technik hatte, da Veronika in
voller Extase war und von ihrer Umgebung kaum noch etwas mitbekam. Sie
und Martin aßen irgendwelche Pralinen, die auf dem Boden standen und
schoben sich diese zärtlich gegenseitig in die Münder. “Das
gleiche kann ich auch” dachte ich mir und aß ebenfalls diese
Pralinen. Ich naschte sie von Nadines prallen Titten und auch Silke
lutschte ein oder zwei Schokostükchen. Ich wusste bis dato nicht wie
hungrig eine geile Gangbang Party machen kann!

Was ich erst später erfahren habe war, dass Martin, der geile Bock,
in die selbstgemachten Zartbitterpralinen Viagra mit eingearbeitet
hat, um es Veronika, auch so richtig zu besorgen. Die
Vollmilchschokolade, die nur für Veronika bestimmt war, da diese kein
Zartbitter mag, enthielt kein Potenzmittel. Jedoch wusste ich,
während die Gangbang Party im vollen Gange war, nichts von Viagra in
irgendwelchen Pralinen, sondern dachte nur daran, in welchen
Stellungen ich es den Mädels noch so richtig besorgen konnte. Martin
und mein Schwanz waren dank der Sexpralinen bretthart geworden und
auch die Mädels bekamen extrem steife Nippel und ihre Titten wurden
immer praller, was mich noch geiler werden ließ.

Und so ging die wilde Gangbang Party auch noch bis weit nach
Mitternacht! Martin schien wirklich, was die Technik betraf, so
einiges auf dem Kasten zu haben und ließ es aber überwiegend an
Veronika aus – an ihr schien er wirklich noch zu hängen. Ich hingegen
war mit den beiden Mäusen Silke und Nadine mehr als beschäftigt –
dank Viagra aber kein Problem. Auch die Dildos hatten erstmal Pause,
weil so hart wie mein Prügel war, war er noch nie im Leben und die
beiden Fickmäuse hatten keinen Anlass auf batteriebetriebene
Hilfsmittel zurückzugreifen.

Wir fickten bei dieser Gangbang Party als ob es kein Morgen gäbe und ich entlud meine geballten Saftladungen auf die Gesichter und Körper der geilen Freundinnen.
Auch Martin konnte es nicht mehr halten und spritzte ordentlich in
Veronikas nasstriefende Fotze ab. Nach einer halben Stunde waren die
Mädels sichtlich mitgenommen und so wie Gott sie schuf auf dem Boden
eingeschlafen. Nur ich bekam kein Auge zu, da meine Latte vor
Steifheit fast zu explodieren schien. Das gleiche Problem hatte Martin
auch, wohl ein Nebeneffekt der Viagrapralinen, mit dem keiner
gerechnet hatte.

Obwohl die Mädels bereits schlummerten, hörte meine Geilheit nicht
auf und ich rückte vorsichtig zu Martin rüber. Wir wechselten kein
Wort und ich konnte es einfach nicht lassen, Martins stahlharten,
kleinen aber dennoch formschönen Penis anzufassen. Zu meinem
Erstaunen stelle ich fest, dass sein Schwanz noch viel härter
geworden war als meiner und dass Martin es sehr gefiel, wie ich an ihm
untenrum rumspielte. Dann kam es einfach über uns und ich nahm Martin
ungefragt von hinten und rubbelte dabei so heftig seinen geilen
Schwanz immer und immer wieder, bis ich schließlich geil auf Martins
Rücken abspritzen musste, weil ich meine Ladung nicht länger halten
konnte.

Da ich Martin nicht im Regen stehen lassen wollte, wollte ich ihm noch
einen blasen, bis auch er endlich kommen würde und wir dann endlich
ein wenig Schlaf bekommen konnten. Der Gedanke mit dem Schnell war
etwas voreilig, da ich ca. 20 Minuten an seinem steifen Dödel
lutschte bis Martin endlich abspritzen konnte. Von der ganzen
restlichen Gangbang Party zwischen Martin und mir haben die Mädels
zum Glück nichts mitbekommen. Es war einfach die grenzenlose
Geilheit, die uns zu wilden, sexgetriebenen Böcken werden ließ und
das Viagra hielt, was es versprach. Es war mir am Ende ganz egal,
welches Loch ich von wem, wann und wo durchfickte, ich wollte einfach
meinen megasteifen Schwanz und mich selbst abreagieren.

Am nächsten Morgen, nach der wilden Gangbang Party, wachte ich mit
einem mega Brummschädel in Veronikas Flur auf. Martin war schon weg
und Silke und Nadine machten sich gerade auf den Heimweg. Nur Veronika
fand ich noch ganz verzauselt in ihrem Bett wieder. Ich stieg
vorsichtig zu ihr und wir kuschelten noch bis mittags und verasselten
den restlichen Tag in ihrem Bett.

Die spontane Gangbang Party tags zuvor hatte mir sichtlich zugesetzt
und ich brauchte einfach mal eine Verschnaufpause. Was ich mit
Veronika schon alles erlebt hatte, obwohl wir uns erst vier Wochen
lang kannten, ist wirklich unglaublich. Es war weiterhin spannend und
meine Gedanken kreisten seltsamerweise um diesen Martin und Veronika.
Mein Schädel brummte und brummte von der Gangbang Party.

Die Zeit wird auch bald zeigen, was noch so alles Geiles und Unvorhergesehenes passieren wird…

 

Vielen Dank an Anton21 für seine bereits zweite Sexgeschichte!


sexpartnerclub-sexgeschichten

Weitere geile Geschichten auf GSG:


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (21 votes, average: 3,76 out of 5)
Loading...

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!