Sensationelle 50+

Letztens hatte ich zufällig bei einem klassischen Klavierkonzert meinen Platz neben einer äußerst attraktiven, etwas älteren Dame.

Sie trug ein schwarzes ärmelloses enges Kleid, das ihre schlanke Figur und vor allem ihre großen Brüste schön zur Geltung brachte, obwohl sie sicherlich schon zwischen 55 und 58 Jahre alt ist.

Ich schielte bereits während des Konzertes immer wieder zu ihr hin. Manches Mal trafen sich dann unsere Blicke und sie lächelte etwas. In der Pause lud ich sie zu einem Glas Sekt ein und wir unterhielten uns über unsere Vorlieben in der Musik. Als der Gong für den zweiten Teil des Konzertes ertönte, fasste ich allen Mut zusammen und fragte, ob sie nach dem Konzert mit mir in ein Restaurant gehen würde. Ich bin zwar erst 38 Jahre alt und hatte noch nie etwas mit einer älteren Frau, aber sie hatte eine außergewöhnliche Ausstrahlung, die extrem erotisch auf mich wirkte. Sie willigte ein und lächelte wieder wie zuvor.

Im Restaurant angekommen bestellten wir eine Kleinigkeit zum Essen und unterhielten uns wieder über Musik, aber auch über Kunst, Reisen uvm. Allerdings kreisten meine Gedanken permanent auch um ein anderes Thema. Sie machte mich so geil und der Altersunterschied machte mir überhaupt nichts aus. Sie musste meine Gedanken erraten haben, denn sie fragte mich nach einiger Zeit, ob ich denn nicht zu meiner Freundin nach Hause müsste. Ich sagte ihr, dass ich keine Freundin habe.

Da war wieder dieses Lächeln, das mich verzauberte. Plötzlich ergriff ich ihre Hand, aber sie schien über diese spontane Aktion weniger überrascht zu sein, als ich selbst. Sie erwiderte meinen Händedruck und so saßen wir ein paar Minuten still am Tisch. Dann fragte ich sie, ob sie denn keine Partnerschaft habe, denn Ring trug sie keinen. Sie erzählte mir, dass sie ihr Mann wegen einer Jüngeren vor ein paar Jahren verlassen hat.

USERDATE ! Devote StiefelBitch ! Hart gefickt + vollgekleistert !

  • Dauer: 5:59
  • Views: 1100
  • Datum: 17.06.2021
  • Rating:
  • Star

Arschfick, Squirt wie ette Einladung in das Gesicht!

  • Dauer: 10:39
  • Views: 763
  • Datum: 07.10.2022
  • Rating:
  • Star

Spritztour de Fuck

  • Dauer: 5:32
  • Views: 559
  • Datum: 06.01.2023
  • Rating:
  • Star

Gleich darauf wollte sie wissen, ob ich denn öfters ältere Frauen anspreche. Nachdem ich das verneint hatte, wollte ich aber auch von ihr wissen, ob sie denn mit jungen Männern Erfahrungen hat. Würde es dich – jetzt benutzte sie das erste Mal das Du-Wort – stören, wenn es so wäre. Mir schossen die Gedanken nur so durch den Kopf und ich wusste nicht recht, was ich antworten sollte. Letztendlich brachte ich ein leises Nein heraus. Das ist gut mein Junge, dann können wir viel Spaß miteinander haben. Komm, wir zahlen.

Als wir vor das Restaurant traten, rief sie ein Taxi und wir fuhren zu ihr. Sie wohnte in einer schönen großen Villa etwas außerhalb der Stadt. Als ich hinter ihr das Haus betrat, hing mein Blick an ihrem wunderschönen Arsch. Wir legten unsere Mäntel in der Eingangshalle ab und sie führte mich in ein großes Zimmer, in dem eine große Sitzgarnitur und ein Flügel waren. Sie drehte sich um und lehnte sich an das Klavier. Komm, spiel mit mir, sagte sie. Ich war mir sicher, dass sie nicht das Klavierspiel meinte und nahm ihr Gesicht zwischen meine beiden Hände und küsste sie wild auf den Mund. Gierig nahm sie meine Zunge auf.

Dann machte sie sich los und sagte, na mach schon mein Junge und zog mir meine Hose aus. Mein Schwanz war schon so richtig steif und stand in voller Pracht. Sie kniete sich vor mich nieder und begann sofort daran zu saugen. Nach ein paar Minuten zog ich sie hoch, öffnete ihr den Reisverschluss ihres Kleides und ließ es zu Boden fallen. Sie trug ein schönes schwarzes Dessous. Ihre, für ihr Alter extrem prallen, großen Brüste hatte ich sofort entblößt. Ihre Nippel standen herrlich und sie spielte mit ihren Fingern daran.

Jetzt zog ich ihr noch das Höschen aus und von der Figur her, wirkte sie mindestens um 20 Jahre jünger. Ich spielte mit meinen Fingern an ihrem Kitzler und ihre Spalte war schon richtig nass. Worauf wartest du, hörte ich sie sagen. Danach wurde sie ganz bestimmend und sagte, nimm mich. Fick mich mit deinem schönen, großen Prügel. Ich könnte deine Mutter sein, aber ich will, dass du mich jetzt fertig machst. Ich stellte ihren rechten Fuß auf den Klavierhocker und rammte ihr im Stehen meinen Schwanz in ihre triefend nasse Möse.

Ja, so ist es gut mein Kleiner. Fick mein geiles Loch. Ich fickte sie so hart ich konnte und sie begann immer lauter zu schreien. Ja, ja, ja, das ist gut. Weiter, weiter, hör nicht auf bis ich komme. Am liebsten hätte ich schon abgespritzt, aber ich wollte ihren Wunsch erfüllen und sie zum Orgasmus bringen. Es dauerte dann auch nicht mehr allzu lange bis sie nur mehr stöhnte und ein paar unverständliche Laute von sich gab. Plötzlich schrie sie unter meinen heftigen Stößen nochmals ganz laut auf und sackte dann etwas zusammen. Sie war tatsächlich gekommen, noch bevor ich ihr meinen Saft in die Möse gespritzt hatte.

Ich ließ ihr allerdings keine Zeit und fickte sie sofort wieder kräftig durch. Mein dicker Schwanz flutschte in ihrer glatt rasierten Muschi nur so aus und ein. Ich spürte wie mir der Saft langsam hochstieg und begann ebenfalls laut zu stöhnen. Ich wollte gerade abspritzen, da schubste sie mich etwas zurück, sodass mein Schwanz aus ihrer nassen Pussy glitt. Spritz mit deine ganze Ladung in meinen Mund und auf mein Gesicht, schrie sie. Mach schon, spritz. Gib mir deine Ficksahne, forderte sie und schon schoss mir mein Saft aus der Eichel in ihren weit geöffneten Mund. Gierig nahm sie alles auf und saugte mir noch den letzten Tropfen heraus.

Gut gemacht, mein Kleiner sagte sie wieder. Ich hole uns etwas zu trinken und ich hoffe, dass du nicht schon dein ganze Pulver verschossen hast. Ich möchte, dass du mich dann in den Arsch fickst, hast du verstanden. Ihr Ton wurde immer strenger, aber irgendwie törnte mich das an. Keine 15 Minuten später saugte sie schon wieder an meinem Pimmel und er wuchs rasch wieder zu seiner vollen Pracht. Mit mir zu ficken ist doch etwas ganz anderes, wie mit den jungen Dingern oder, sagte sie. Ja, ja stammelte ich.

Setzt dich auf die Couch befahl sie mir jetzt und ich gehorchte. Sie drehte sich um und setzte sich mit dem Rücken zu mir auf meinen Schwanz. Ihre Muschi war so feucht und sie fickte mich jetzt mit wilden Bewegungen. Sie hatte ein herrliches Becken und ich war schon wieder fast so weit, aber sie stand auf und kniete sich vor mich auf den Boden. Sie hatte die Beine leicht gespreizt und ihre Möse stand noch etwas offen. Aus ihren auseinander gezogenen Schamlippen trotze ihr Saft heraus. Sie steckte ein paar Finger in ihre nasse Pussy und schmierte dann mit ihrem eigenen Saft ihr Rosette ein.

Fick jetzt mein Arschloch war jetzt ihr Befehl. Ich stellte mich hinter sie und ging etwas in die Knie. Genau so weit, dass ich ihr meinen Schwanz von etwas oberhalb in ihr Arschloch stecken konnte. Sofort war mir klar, dass sie das schon sehr oft gemacht hatte, denn mein Schwanz flutsche problemlos in ihr geiles Arschloch. Kurz gab es einen kleinen Widerstand, aber gleich darauf rammte ich ihr meinen Schwanz bis zum Anschlag in ihren geilen Arsch. So, jetzt zeig was du drauf hast, sagte sie. Sie wurde noch lauter als zuvor und sagte mir immer wieder, dass ich sie und ihr Arschloch fertig machen soll.

Fick mich du geile Sau, schrie sie plötzlich, fick mich bis ich nicht mehr kann. Ja, dein großer Schwanz sprengt mich fast, aber das brauche ich jetzt. Ja, du Nutte, ich mach dich fertig. Ich war selbst überrascht, denn noch nie hatte ich solche Ausdrücke beim Ficken verwendet, aber sie hatte mich so aufgegeilt und brauchte das offensichtlich auch. Gut mein Junge, beschimpf mich und sag mir alles. Warte du geile Sau, ich mache dich fertig.

Nimm das, sagte sie plötzlich und hielt mir einen schwarzen Gummischanz entgegen. Ich hatte keine Ahnung, wo sie den jetzt hergeholt hatte. Ich nahm ihn und schob in ihr langsam in ihre Pussy. Ich konnte den Gummischwanz in ihrer Muschi an meinem Schwanz, der noch immer in ihrem Arsch steckte gut spüren. Langsam wollte ich sie jetzt mit beiden Prügeln durchficken, aber sie befahl mir, den Gummischwanz wieder aus ihrer Pussy zu nehmen.

Steck das schwarze Ding auch in den Arsch. Der Befehl war so eindeutig, dass ich gar nicht anders konnte. Ich zog ihn aus ihrer nassen Möse und versuchte, ihn zu meinem Schwanz dazu in ihr Arschloch zu stecken. Der Gummischwanz war von ihrem Mösensaft total glitschig und ich setzte ihn oberhalb von meinem Schwan an ihrem Arschloch an. Langsam, ganz langsam drückte ich an und tatsächlich öffnete sich ihr Arschloch noch etwas mehr und die Eichel des Gummischwanzes glitt hinein.

Sie schrie ganz laut, aber nicht vor Schmerzen, sondern vor Geilheit. Ja, hinein mit dem Ding, rief sie. Immer tiefer schob ich das schwarze Ding in ihr geiles Loch. Bald hatte sie meinen Schwanz und den schwarzen Gummischwanz zur Gänze drinnen. Jetzt fick mich wieder, sagte sie. Ich hielt den Gummischwanz ganz fest drinnen und fickte sie gleichzeitig mit meinem Hammer. Ihre Lustschreie brachten mich rasch wieder zum Höhepunkt und ich spritzte ein zweites Mal ab.

Braver Junge, sagte sie und ich zog beide Schwänze heraus und ihr Arschloch blieb einige Zeit ganz weit geöffnet. Diesen Anblick werde ich nie vergessen.

Vielen Dank an HardY für diese heiße Fickgeschichte

Alle Texte, Handlungen & Personen auf GeileSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!