Ben und Ramona gehen in den Swingerclub

Ben und Ramona waren schon seit einiger Zeit ein Liebespaar. Sie arbeiteten viel und vergaßen dabei häufig den Sex in ihrer Beziehung.

Eines Tages redeten die beiden darüber, denn sowohl Ben als auch Ramona fehlte der geile, versaute Sex, denn sie am Anfang ihrer Beziehung täglich mehrmals hatten. Ramona machte den Anfang.

Sie sagte Ben, dass sie die Zeit vermisse, als er ihr einfach während sie kochte unvermittelt die Hose runter gezogen und ihre Fotze geleckt hätte, so dass sie sich nicht mehr auf das Kochen konzentrieren konnte oder sie im Bad einfach von hinten gefickt hatte.

Nun sagte auch Ben, dass er diese Zeit ebenfalls vermissen würde. Darüber hinaus schlug er vor, dass sie zwar gerne ihre alten Gewohnheiten wieder aufnehmen könnten, er sich allerdings noch etwas mehr Schwung für ihr Sexleben wünschte. Ramona fragte nach, was er sich denn genau darunter vorstellte. Ben lächelte flüchtig und sagte schnell, dass sie ihn nicht falsch verstehen sollte, er würde gerne mit ihr in einen Swingerclub gehen. Ramona schluckte kurz und fragte ihn, ob sie ihm denn nicht reichen würde.

Darauf erwiderte Ben, dass er mit ihr nicht dorthin gehen wollte, um mit anderen Frauen zu ficken, sondern nur den voyeuristischen Anreiz erregend fand. Ebenso fand er die Vorstellung sehr geil, dass auch die anderen ihnen zugucken konnten, wenn sie miteinander fickten.

Putzschlampe hart und pervers abgefickt!

  • Dauer: 10:36
  • Views: 420
  • Datum: 17.07.2021
  • Rating:
  • Star
Sexsüchtiger Freund fickt mich beim putzen 3 Loch ab

Sexsüchtiger Freund fickt mich beim putzen 3 Loch ab

  • Dauer: 6:58
  • Views: 381
  • Datum: 05.08.2017
  • Rating:
  • Star

nasser Jeansarsch,….. uiiii

  • Dauer: 5:41
  • Views: 21
  • Datum: 07.11.2022
  • Rating:
  • Star

Rache an meinem Fickdate

  • Dauer: 3:06
  • Views: 530
  • Datum: 14.06.2012
  • Rating:
  • Star

Diesen Gedanken fand Ramona nun auch geil. Sie suchten gleich im Anschluss im Internet einen Swingerclub in ihrer Nähe, der perfekt zu ihren Vorstellungen passte. Schon nach kurzer Zeit hatten sie einen gefunden und meldeten sich für das nächste Wochenende an.

Endlich war es so weit. Der Besuch des Swingerclubs stand kurz bevor. Ramona hatte sich total geil gestylt. Sie trug einen Minirock, der wirklich nur haarscharf unter ihren wohlgeformten Pobacken endete.

Darunter verbarg sich ein winziger String. Dazu trug sie ein neonpinkes Oberteil, das ihre scharfen Titten, die weder zu klein noch zu groß waren richtig in Szene gesetzt wurden. Dazu trug sie Overknees aus Lack, deren Absatz jedem Mann sofort den Kopf verdrehen würde. Ihre langen, blonden Haare trug sie einfach offen, so hatte es Ben am liebsten. Auch er hatte sich gut gestylt, er war wie seine Frau auch, sehr attraktiv.

Sein Aussehen betonte er heute mit einer engen Jeans, die schon erahnen ließ, dass er unter der Hose sehr gut bestückt war. Für heute hatte er ein Hemd gewählt, das in der Farbe sehr gut mit seinen strahlend blauen harmonierte. Sie guckten sich kurz an, nickten sich zu, nahmen sich in den Arm und gingen zum Auto. Kurze Zeit später waren sie am Swingerclub angekommen, der schon von außen sehr gastfreundlich und einladend wirkte.

Nachdem sie aus dem Auto ausgestiegen waren, gingen sie händchenhaltend zur Tür und klingelten. Sofort wurde ihnen die Tür von einem sympathisch wirkenden Mann geöffnet, der sie nach einem schnellen Blick auf die Gästeliste lächelnd herein bat und ihnen sagte, wohin sie gehen sollten.

Im Barraum angekommen, wurden sie von einer hübschen Frau angesprochen, die für die Bedienung der Gäste zuständig war.

Die beiden sollten einfach Platz nehmen, etwas trinken und die anderen Gäste ein wenig besser kennenlernen. Gesagt getan. Ramona bestellte sich ein Glas Champagner, während Ben einen Bacardi-Cola bestellte. Es dauerte nicht lange, schon gesellte sich das erste Paar zu ihnen.

Die beiden stellten sich als Daniel und Lara vor. Sie verstanden sich gut und ließen schnell alle Hemmungen fallen. Daniel und Lara erzählten, dass sie regelmäßig in den Swingerclub gingen und es ihre Beziehung sehr bereichern würde.

Sie boten sich an, Ben und Ramona bei ihrem ersten Mal hier, ein wenig begleitend zur Seite zu stehen. Dieses Angebot nahmen sie natürlich gerne an.

Im Barraum ging es so langsam zur Sache.

Die zwei Paare hielten sich noch zurück und beobachteten die anderen Gäste, bei dem was sie taten.

Eine Frau kümmerte sich gleichzeitig um zwei Männer. Sie bearbeitete den Schwanz des einen mit der Hand, während sie den anderen mit dem Mut verwöhnte. Es kam noch eine Frau hinzu, die sich erst um die Brüste der anderen Frau kümmerte und sich dann vor sie hin kniete, um ihren Slip zur Seite zu schieben. Sie fingerte sie erst ein wenig, bevor sie ihre Zunge in die vor Geilheit triefende Fotze steckte und sie förmlich aussaugte.

Das Szenario wirkte auf Ben und Ramona sehr geil. Ramona bemerkte, dass Bens Hand in ihren Ausschnitt gewandert war und ihre steifen Nippel massierte. Sie konnte es auch kaum noch aushalten und streichelte Ben über die große Beule, die sich in seiner Hose gebildet hatte. Sie machte den Reißverschluss auf und konnte den harten Schwanz spüren. Auch Daniel und Lara beschäftigten sich miteinander.

Lara hatte sich vor ihm hingehockt, wichste seinen Schwanz und leckte dabei seine Eier. Sie hatte sich so vor Ben und Ramona positioniert, dass beide ihre feuchte Möse sehen konnten. Sie sahen auch, dass sie sich dabei selbst ihren Kitzler massierte und immer mehr in Ekstase zu geraten schien.

Nun hielt es Ramona nicht mehr aus und flüsterte Ben zu, dass er sie lecken sollte. Das ließ er sich nicht zweimal sagen, ging vor ihr auf die Knie und spreizte ihre Schenkel weit auseinander. Was er da sah, ließ ihn vor Erregung erschauern. Ihre rasierte Fotze gab zwei wohlgeformte Schamlippen frei, die ihren geschwollenen Kitzler umrahmten. Er leckte und küsste erst die Innenseiten ihrer Oberschenkel, bevor er sich langsam zu ihren Schamlippen hin arbeitete.

Er fickte sie kurz mit der Zunge, ehe er ihren Kitzler berührte. Ramona war nun vor Geilheit kaum noch zu bremsen. Der Anblick der fickenden Leute um sie herum, der Gedanke, dass sie auch beim Sex beobachtet wurden und das Gefühl, das Ben ihr gerade mit seiner Zunge gab, ließen ihr kaum noch eine Wahl.

Sie spürte, dass es nicht mehr lange dauern würde, bis der Orgasmus kam. Und genau so war es auch.

Sie neigte zum Squirting, wenn sie besonders geil war. In einem Schwall ergoss sich ihr weibliches Ejakulat über Ben, der es liebte, wenn seine Frau ihn so voll spritzte. Er saugte ihren Saft gierig auf und schluckte ihn.

Bei Daniel und Lara war es genau anders herum. Sie bearbeitete seinen Schwanz immer wilder mit den Händen, der Zunge und den Lippen, so dass er es kaum noch aushielt und ihr mit einem lauten Stöhnen seine Ficksahne in den Mund spritzte.

Nun wechselten Ramona und Daniel die Seiten. Ramona verwöhnte nun ihren Mann mit dem Mund, während Daniel seine Frau mit einem Dildo und seiner Zunge aufgeilte. Ben stöhnte laut, als er spürte, was Ramona mit ihm tat.

Sie massierte seine Eier und ließ immer wieder ihre Fingernägel leicht darüber gleiten. Das machte ihn besonders an. Während sie ihn immer heißer machte, konnte er sehen, wie Daniel abwechselnd mit dem Dildo und seiner Zunge in Laras Fotze eindrang. Er konnte sich nicht daran erinnern, jemals so scharf gewesen zu sein, wie in diesem Augenblick. Das ganze Treiben um sie herum geilte ihn noch mehr auf. In der Luft lag pure Erotik, die zum Greifen nah war.

Er konnte es nicht mehr aushalten, denn Ramona schaffte es ihn innerhalb kurzer Zeit so willenlos zu machen, dass er abspritzte. Sie ließ es sich auf ihre geilen Titten spritzen und rieb sich die Fotze, als sie spürte, dass die Ficksahne ihren Körper herunter rann, um sich schließlich mit ihrem Fotzensaft zu vermischen.

Sie nahm mit dem Finger etwas von dieser Flüssigkeit, leckte kurz darüber und hielt ihn ihrem Mann hin. Ben nahm den Finger nur zu gerne in seinen Mund, um ihn gierig abzulutschen. Nun war Ramona fällig. Er wollte sie nur noch ficken.

Von vorne, von hinten, in den Arsch und in allen anderen Stellungen, die sie liebten. Auch Daniel und Lara fickten mittlerweile hemmungslos miteinander. Diese Gefühl, das sich in Ben und Ramona breit machte, hatte großes Suchtpotenzial.

Ramona hatte sich auf die Rückenlehne der Couch gesetzt, auf der sie Platz genommen hatten. Sie stütze sich mit den Händen an der Wand ab, spreizte die Beine und sagte Ben mit den Augen, dass er sie nehmen sollte.

Er stellte sich auf die Sitzfläche der Couch, packte sie an der Taille fest an und drang in sie ein. Ganz langsam und intensiv, damit sie sich so deutlich wie möglich spüren konnten. Sie stöhnte laut auf, denn es war immer wieder ein geiles Gefühl, wenn Ben sie so durchfickte. Seine Bewegungen und Stöße wurden immer schneller. Zwischendurch berührte er sie an den Titten, streichelte sie oder leckte kurz über ihre Nippel.

Es gelang ihnen gemeinsam zum Höhepunkt zu kommen. Nochmal ergossen sie sich beide, er schoss seinen Saft in sie hinein, während ihrer aus ihr raus spritzte. War das ein geiles Erlebnis. Damit beide etwas runter kommen konnten, leckte er ihr kurz noch die vollgespritzte Fotze genüsslich sauber, um dann anschließend mit ihr eine Zigarette zu rauchen. Er musste neue Kraft sammeln, denn er wollte diesen Abend noch lange nicht beenden.

Nach dem Rauchen stärkten sie sich ein wenig am Buffet, dass die Gastgeber für sie aufgebaut haben, um anschließend in den Poolbereich des Swingerclubs zu gehen. Auch Daniel und Lara kamen mit. Mittlerweile waren alle vier nackt. Sie setzten sich zusammen auf die Liegewiese und sprachen ein wenig miteinander.

Insgeheim sah sich Ramona Laras Figur genauer an. Sie musste zugeben, dass auch Lara sehr gut gebaut und eine hübsche Frau war. Doch das waren nur kurze Gedanken, denn Bens Schwanz wurde bereits wieder größer. Das lag nicht zuletzt daran, dass er hinter ihr saß und ihre Titten massierte. Sie konnte seine harte Latte in ihrem Rücken spüren.

Sie legte kurz den Kopf in den Nacken und flüsterte Ben zu, er solle sie jetzt von hinten nehmen, weil es jetzt genau das war, was sie brauchte. Einen harten Fick, bei dem Ben das Tempo bestimmen sollte.

Kaum hatte sie es ausgesprochen, spürte sie bereits, dass er von hinten in ihr kleines, enges Fotzenloch eindrang. Er hielt ihre Titten oder ihre Taille abwechselnd fest, damit er so tief wie möglich in ihre auslaufende Fotze eindringen konnte.

Das tat er mit kurzen und kräftigen Stößen, dabei bewegte er sein Becken rhythmisch. Ramona war wieder so geil, dass sie schon ahnte, dass es nicht mehr lange dauern würde, bis sie wieder abspritzen würde. Da Daniel und Lara vor ihr lagen und miteinander fickten, hatte sie kaum mehr Gelegenheit, die beiden zu warnen, als sich ihr geiles Nass über die beiden ergoss.

Es war ihr fast ein wenig peinlich, doch Daniel und Lara fanden ihre Flüssigkeit offensichtlich geil, denn sie wälzten sich darin und fickten immer heftiger miteinander. Dieser Abend war so geil, dass sie nach einer kleinen Pause wieder miteinander fickten und erst nach Hause fuhren, als der Morgen graute.

Da das Erlebnis aber noch sehr präsent in den Köpfen der beiden war, sprachen Ben und Ramona nochmals über das, was geschehen war. Beide waren der Meinung, dass die Idee in den Swingerclub zu gehen, genau richtig war, um ihrem Liebesleben einen neuen Kick zu verleihen.

Während sie erzählten, merkte Ben, dass erneut eine gewisse Geilheit in ihm aufstieg. Er sah Ramona an, sie hatte sich nackt ausgezogen, lag auf dem Bett und duftete immer noch leicht nach der Creme, mit der sie sich nach dem Duschen im Swingerclub eingecremt hatte.

Sie bemerkte natürlich, dass Ben wieder scharf auf sie war und auch sie hatte wieder Lust darauf ihn zu spüren. Deshalb zwinkerte sie ihm einfach kurz zu und sagte ihm, dass sie genau das selbe wollte.

Er küsste sie einfach lange überall am Körper, bevor er wieder in sie eindrang. Schon nach kurzer Zeit wechselten sie die Stellung. Jetzt saß Ramona auf ihm und ritt ihn. Er konnte dabei ihre geilen Titten sehen, wie sie im Schatten des Mondes hin und her wippten.

Sie ritt ihn so lange, bis beide laut stöhnend kamen. Danach gingen die beiden noch zusammen duschen und legten sich dann total zufrieden und erfüllt ins Bett und schliefen eng aneinander gekuschelt ein. Am nächsten Morgen brachte Ben seiner Ramona Frühstück ans Bett und sagte ihr, dass er sich schon auf ihren nächsten Besuch im Swingerclub freute.

Autorin:


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (24 votes, average: 4,42 out of 5)
Loading...

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!