yachtausflug

Ein guter Freund hatte mich angerufen. Er lebt in Spanien und ist Yachtbesitzer, bietet ab und zu nette Seeturns für Paare an, hatte mir davon schon ein paar mal erzählt, ich fand es sehr interessant, empfand es aber immer etwas als Unsicherheit nicht zu wissen mit wem man das macht und das sich alle gut verstehen, besonders wenn es mal „etwas besonders“ wird. Zudem kann man nicht so einfach die Yacht verlassen. Diesmal hat er mich aber überzeugt.

Die Turns gehen maximal 2 Tage über See in kleine lauschige Buchten und jeder kann jederzeit bei einem Besuch einer solchen Bucht auch Adieu sagen und die Yacht verlassen. Er meinte, bisher hat das noch kein Paar getan und er sucht die Paare mit seiner Frau ganz intensiv aus, so dass da auch nie Streß entsteht. Alles geht, nichts muss, sei sein Motto und das würde auch von allen und immer beherzigt. Also lud ich Pia ein, Flug nach Spanien, an die Küste, weiter verriet ich nichts.

Dort sei gerade herrliches Wetter mit tollen Temperaturen und sie bräuchte für die eine Woche nicht all zu viel einzupacken. Aber einen Bikini wohl schon, meinte sie und ich lachte, noch nicht einmal den wirst du brauchen, was sie doch zunächst sehr verunsicherte und sie hinterfragte ob es ein FKK-Urlaub werden würde. Sie brauchte sich eigentlich nicht zu schämen, auch mit knapp über 40 haben manche Frauen noch einer sehr ansehnliche Figur. Sie ist nach wie vor schlank, hat freche kurze Haare, einen wunderschönen Po, schlanke Beine und Brüste, die mich immer wieder begeistern.

Knapp 70 C ist wohl die richtige Bezeichnung, also schon eine schöne Größe. Ich liebe es wenn sie keinen BH trägt und die Brüste in ihrem Top oder der Bluse leicht schaukeln und wippen, auch gern mal etwas hüpfen. Sie sind schwer und rund mit hübschen kleinen Brustwarzen und kleinen schnell hart werdenden Nippeln. An ihrem Körper stört kein unnötiges Haar, für mich alles ein Traum, könnte mir nichts schöneres vorstellen. Das lässt sie sich auch gern mal bestätigen, nicht nur von mir aber das ist ok! Als wir am Flughafen in Spanien ankamen erwartete uns unser Freund schon mit seiner Frau.

Piss Fontäne geübt

Piss Fontäne geübt

  • Dauer: 1:56
  • Views: 410
  • Datum: 26.04.2017
  • Rating:
  • Star
KRASS!!! EXTREM SQUIRT !!!

KRASS!!! EXTREM SQUIRT !!!

  • Dauer: 1:32
  • Views: 716
  • Datum:
  • Rating:

Spritz dir in die Fresse!!!

  • Dauer: 8:04
  • Views: 577
  • Datum: 22.09.2014
  • Rating:
  • Star

Krasser mega Squirt!!!

  • Dauer: 2:08
  • Views: 498
  • Datum: 14.12.2016
  • Rating:
  • Star

Herrliches Wetter und heftige Temperaturen, halt Spanien zur besten Jahreszeit. Toll meinte sie, dass wir euch endlich mal überreden konntet mitzufahren. Es wird dir, damit meinte sie Pia, bestimmt gefallen und die beiden begrüßten sich mit liebevollen und freudigen Küsschen. Ich muss dazu sagen, wir hatten vor ein paar Jahren schon einmal nette Kontakte, als die beiden noch in Deutschland wohnten. Gemeinsam hatten wir mal ein paar swingerclubs besucht und Jana, so heißt die Frau des Yachtbesitzers Frank, hatte sich mit Pia immer sehr gut verstanden und Frank hatte ihr auch ein paar mal besondere Freude bereitet.

Ich mochte die beiden auch sehr gern! Pia und Jana hatten beide die gleichen Neigungen zu gut gebauten, sportlichen Männern und manchmal auch zu der einen oder anderen hübschen Lady und so hatten die beiden schon mal ein paar Männer vernascht, während Frank und ich zuschauten, auch diese Neigung teilte er mit mir.. Die Küsschen kannten wir auch von früher, hat damals schon den einen oder anderen Typen und auch Paare angemacht, wenn die Beiden es mal miteinander trieben.

2 süße Ladies, meist in Straps und Strümpfen, high heels, liebten sich auf der Spielwiese, dass war meist ein besonderes Highlight und der Raum mit der Spielwiese war meist voll! Wir spielten damals das Spiel „wir gehören gar nicht zusammen“ und in Clubs waren dann schnell Paare und einzelne Typen an den beiden sehr interessiert. Jana ist wie Pia auch eine optische Augenweide, so kann sich vielleicht jeder vorstellen, was da abging. Wir begrüßten uns also zunächst und fuhren zum Hafen wo die Yacht lag.

Ein wirklich schönes Schiff, geeignet für 18 Personen wobei es 2 Matrosen und 2 Mädels für alles gab, die sich um Essen, Trinken und was so anfällt kümmern, den Eigner mit seiner Frau inklusive. Wow, meinte ich, denn ich sah die Yacht zum ersten Mal genau wie auch Pia. Da habt ihr aber ein sehr schönes Schiff, meinten wir. Kommt an Bord! Das sind unsere Matrosen Jose und Luca und die Hostessen Linda und Mia.

Sie schienen sonst auch Paare zu sein, besonders Mia gefiel mir auf den ersten Blick sehr. Zart, sehr jung wirkend aber doch schon eine hübsche Figur mit süßem runden Po, die 4 waren wohl höchstens 25 jeweils und sehr sympathisch und nett. Jana stellte Jose und Luca noch Pia besonders vor, die beiden tuschelten dann etwas und Pia strahlte plötzlich. Später erzählte sie mir dass Jana ihr den Luca empfohlen hatte, weil er besonders gut gebaut war.

Er was mit der kleinen Mia zusammen. Ihr seid die ersten, dürft euch die Kojen aussuchen, meinte Jana zu uns. Ok, wir dachten es gäbe einzelne Kojen für 2, nein, es gab zwei nette große Kabinen komplett mit Matratzen ausgelegt. Da noch 5 Paare kommen sollten, waren also jeweils 3 Paare in den Kabinen, was uns zunächst schon etwas irritierte. Aber OK, wir konnten ja auch nicht sagen welche Kabinen sich die anderen Paare aussuchen also stellten wir unsere Taschen in die eine Kabine.

Die Mädels räumen es in die Schränke meinte Frank, kommt hoch, wir trinken erst einmal einen Prosecco zur Begrüßung. Daraus wurde nicht so recht etwas denn es kamen nach und nach Taxis mit den anderen Paaren, so dass dann schon einige Leute zum Anstoßen an Bord waren. Wir begrüßten uns und Frank stellte die einzelnen Paare nett vor, dann der erste Schluck Prosecco und dann das ganze Glas, was schon etwas für Entspannung sorgte.

Frank gab auch die Regeln aus, bekanntes Motto, alles kann, nichts muss, wenn eine Frau nein sagt, heißt es auch nein! Alles völlig entspannt. Zunächst beäugte natürlich jeder jeden oder jede aber es gab auch schon die ersten Gespräche und es wurde gemeinsam gelacht. Schnell konnten wir uns vorstellen mit den anderen nett zusammen zu sein. Die anderen packte Ihre Taschen auch in die beiden Kabinen und Frank meinte dann „Leinen los“ und ab ging es zunächst mit Motorkraft aus dem Hafen.

Es war wirklich herrliches Wetter und wir fingen an uns langsam der Kleidung zu entledigen. Badeshort und Bikini waren angesagt, bis auf die Crew, liefen wir so herum oder saßen beeinander und erzählten. Noch ein paar Minuten, dahinten um den Felsen dann haben wir die erste wunderschöne Bucht erreicht, rief Frank uns zu. Sie kann nur vom Wasser erreicht werden, wir können da also völlig ungezwungen sein, Shorts und Bikinis braucht ihr dann nicht mehr und damit öffnete er Pias BH, die gerade bei ihm stand.

Wunderschön, leicht wippten Ihre Brüste und zunächst erschrak sie und verschränkte Ihre Arme, da alle schauten und wir alle lachten, entspannte sie sich und auch die anderen Frauen entledigten sich ihres BHs, 2, 3 zogen sogar schon das Höschen aus. Nun schauten natürlich alle noch einmal und ja, ich musste anerkennen, es waren alles sehr attraktive Frauen. Und was ist mit euch Männern, fragte plötzlich eine kecke, sehr schlanke Lady, schon fast mit einem knabenhaften Körper.

Runter mit den shorts! Ok, wir kamen dem Wunsch gern nach und ja, auch da muss ich anerkennen, Pias Augen strahlten, alle waren doch recht gut gebaut, der eine und andere sprang halbsteif aus der short! Die Partnerinnen lächelten und küssten ihre Partner, eine faste den Schwanz ihres Partners und massierte ihn kurz, dann war er steif und sie wohl stolz.. Jana ging zu Pia, genau das was wir mögen, oder, meinte sie, mittlerweile auch nackt und tauschte mit Pia ein Küsschen.

Hoffe du bist noch so drauf wie damals. Das hörte einer der Männer und fragte gleich nach, wie war sie denn drauf. Und Jana, sie mochte schöne Schwänze und hat gern den einen oder anderen vernascht. Pia war es peinlich, aber ihre Knöspchen wurden schnell hart, immer ein Zeichen dass es ihr Spaß macht. Dem Typ wuchs der Schwanz recht schnell zu stattlicher Größe, Pia lächelte ihn an und ging zu ihm gab ihm ein Küsschen, da sein Schwanz waagerecht von ihm abstand musste sie ihn über ihren Bauch zur Brust hochdrücken, was ihr sichtlich gefiel.

Natürlich schauten alle und es hätte mir gefallen wenn sie etwas mehr macht, mein Schwanz war halbsteif. Die Bucht war da und zwar eine traumhafte Bucht! Kristallklares Wasser ein herrlicher Sandstrand und dahinter und drum herum Felsen. Ausser unserem Boot und uns an Bord war niemand zu sehen. Wir waren ungestört, wie Frank es versprochen hatte. Also hüpften wir über Bord in das angenehm warme Wasser, spritzten herum, lachten, tauchten und schwammen zum Strand.

War nett beim tauchen die nackten Körper zu sehen, strampelnde Frauen mit nackten Pussies. Nach und nach lagen dann alle am Strand im seichten Wasser und schauten zur Yacht und in den Himmel, es war wirklich traumhaft schön dort. Beim herumtollen im Wasser hatten sich schon ein paar nähere und engere Kontakte, körperliche Kontakte, ergeben. So hatten 2 der Männer sich mit einer Frau eines anderen Mannes näher kennen gelernt. Sie hatte den einen nett umarmt und auch mit den Beinen umschlungen, ihm ihre Brüste ins Gesicht gedrückt und der andere war hinter ihr und umarmte sie von hinten.

Sie hatte sichtlich Spaß, lachte und quiekte, hüpfte in den Armen des einen als würde sie ihn reiten, ihr Partner amüsierte sich darüber wie fröhlich sie war. Die drei küssten sich und waren sehr ausgelassen. Die beiden trugen sie dann an den Strand und oh ja, wir erkannten warum sie sich so amüsierte, die beiden hatten herrliche Erektionen und vielleicht hatte sie sich abwechselnd aufspießen lassen? Hm, ein geiler Gedanke einen in der Pussy einen im Po und sie hatte einen herrichen Po, er wirkte durch das umschlingen des Typen recht groß aber einfach toll!Ihr Partner schaute lächelnd zu wie sie in den Sand gelegt wurde und der eine Typ zwischen ihren Beinen war.

Sie konnte ihn also auch jetzt nur noch mit den Beinen umschlingen, so war es ihm leicht möglich in sie einzudringen! Sie quittierte das mit einem lauten Jaahaa. Der andere kniete sich an neben ihren Kopf und drückte ihr sein Becken mit einem halbsteifen entgegen. Sofort nahm sie ihn in die Hand, machte fast den Eindruck dass sie dringend einen Schwanz brauchte und schon hatte sie auch seine Eichel im Mund. Dazu gab sie Laute der Freude von sich mit Jaahhaa und ohhhja.

Der Typ fickte sie heftig und tief während sie den anderen Schwanz tief in ihrem Mund nahm, was den Typen wiederum zum stöhnen brachte. Es sah sehr geil aus und wir anderen schlichen näher um alles genau zu sehen. Die beiden drehten sich dann und die Süße fing an ihn zu reiten blies den Schwanz in ihrem Mund noch etwas dann stand er auf und kniete sich hinter sie. Sie beugte sich weit nach vorn und wir sahen den Schwanz der in ihrer Pussy arbeitete dann drückte der andere seine fette Eichel an Ihren Anus und weil die Eichel schon mit ihrem Speichel und etwas precum sehr feucht war drückte er sie in den Anus und konnte leicht tief in sie eindringen.

Sie warf den Kopf in den Nacken und stöhnte laut auf. Erst jetzt kam ich auf die Idee zu schauen was um mich passiert. Da waren auch andere dabei zu ficken und zu blasen. Wo war Pia, sie kniete und hatte ihren süßen Hintern weit hochgedrückt und gerade sah ich wie ein Typ sie doggy bestieg. Er kniete nicht, er hockte hinter ihr, so konnten wir alle seinen großen Schwanz in sie eindringen sehen.

Eine super pralle dicke Eichel die er langsam in Pias kleine, enge Pussy schob dann den Schaft tiefer und tiefer. Genau das was sie sich immer wünscht, ging es mir noch durch den Kopf als er ihn tief in sie hineinschob und sie es mit lautem Jaahhhaaa begleitete. Er hielt ihre Hüften mit den Händen fest und fing schnell heftig an sie zu ficken, ihre Brüste baumelten unter ihr und das Strahlen in ihrem Gesicht zeigte die Freude an dem Fick.

Der Typ hämmerte seinen Schwanz in sie und es klatschte wenn seine Eier an ihren Hintern schlug. Er hatte seinen Kopf im Nacken und den Mund weit offen als er in sie fickte und Pia hatte ihre Gesicht im Sand und quiekte vor Freude. Dann schon sehr schnell zog der Typ seinen Schwanz aus ihr und schon spritzte er in hohem Bogen auf Pias Po und den Rücken. Ja, ja, ja brüllte er! 4, 5 große Spritzer konnte ich verfolgen, dann drehte sich Pia zu ihm um und nahm seine glitschige Eichel, die immer noch dick aussah langsam, fast zärtlich, ja geradezu genüsslich in den Mund und lutschte mit vollen Lippen den Rest aus ihm heraus, er zuckte dabei und stöhnte boahh.

Auch bei den anderen kam es nach und nach zum Orgasmus und die beiden Typen mit der Süßen knieten jetzt vor ihr und abwechselnd schon fast hektisch blies sie deren beiden tollen Schwänze, dann stöhnten sie laut und spritzten ihr die Ladungen in ihren weit geöffneten Mund auf die Brüste, ins Gesicht. Das schien ihr sehr viel Spaß zu machen sie lachte laut. Der Typ der Pia gerade so toll gefickt hatte war ihr Partner, er kroch zu ihr und die beiden umarmten und küssten sich, er schien es zu genießen das ihre Lippen, ihr Mund, ihr Kinn voll mit dem Sperma der beiden war.

Sie schienen das zu mögen, zumindest war der Kuss ein unendlicher. Dann ließen sie voneinander ab und strahlten sich geradezu an. Sie mit dem Po in der Luft ich konnte gut ihre nasse, nackte, rosa Pussy sehen, bekam Lust sie zu lecken, krabbelte hinter sie und fing an meine Zunge zärtlich durch ihre Pussylippen fahren zu lassen. Sie war völlig nass. Sie mochte das, drückte mir Ihren Hintern geradezu ins Geicht und quiekte und wimmerte, aber vor Freude.

Ihr Partner kniete sich, hatte tatsächlich schon wieder einen steifen Schwanz und lies ihn nun von ihr sehr schön lutschen. Pia lag etwas erschöpft breitbeinig im seichten Wasser und schaute uns zu, streichelte vorsichtig ihre leicht geschwollene Pussy und war glücklich. Ich richtete mich dann auf und kniete mich hinter die Süße, drückte meine pralle Eichel in sie und konnte aufgrund der Feuchtigkeit tief in sie eindringen, was ihr sehr gefiel. Sie schaute Ihren Partner an und blies heftig dessen Schwanz.

Ich wollte schnell zum Orgasmus kommen und fickte heftig, sie schaute über ihre Schulter zu mir und es schien ihr zu gefallen, ja los, fick meine kleine Pussy, los mach, ja, ja. Dann kam es mir, ich spürte wie sich meine Eier zusammenzogen, wie es in meinem Schwanz anfing zu kribbeln, dann schoß das warme Sperma aus mir heraus, ich dache meine Eichel platzt geradezu, in die Kleine, ich spürte jeden Schuß, hielt mich an ihren Hüften fest und hämmerte geradezu in sie, musste dabei auch heftig stöhnen.

Dann zog ich ihn aus ihr und mit der Hand massierte ich ihn noch ein wenig, meine Eichel ist immer sehr empfindlich, wenn ich gekommen bin, die letzten Tropfen gingen auf Ihren Hintern, sie schaute lächelnd über ihre Schulter, dann kam auch ihr Partner und spritzte heftig in ihren Mund, es lief aus den Mundwinkeln und tropfte herab, genau wie einiges meines Spermas aus ihrer Pussy lief und herabtropfte, dabei einen langen weißen Faden bildete.

Ich beugte mich zu ihr und gab ihr auch einen Kuss, spürte wie zart ihre Lippen vom Sperma waren. Puh, wie geil war das denn. Pia kam zu mir in meine Arme, küsste mich und meinte das werden bestimmt ein paar megatolle Tage! Ich streichelte ihren süßen Hintern und vorsichtig ihre nasse Pussy, sie schaute mich glücklich an. Die Süße kam zu uns, kniete sich und meinte das war megatoll, vielen Dank dir, hoffe wir können das noch mal intensivieren.

Bestimmt meinte ich lachend, uns hat es auch sehr gefallen, und Pia nickte zustimmend. Hey, der Kapitän ruft, wir müssen zurück an Bord! Die Reise geht natürlich noch weiter! Wenn Ihr eine Fortsetzung möchtet, meldet Euch!.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Gefällt dir die Sexgeschichte ?)
Loading...

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!