Sexy Halloween

Verzeiht uns die kleine Verspätung, aber noch ist Halloween in aller Munde…

Mein bester Kumpel hatte mich kurzfristig überreden können mit ihm auf die Halloween Party eines Arbeitskollegen zu gehen. Da ich eh nichts besseres vor hatte und ein Abend auf dem Sofa drohte, hatte ich eingewilligt mir noch nach Feierabend ein gruseliges Kostüm zu besorgen. Vielleicht waren ja auch ein paar nette Mädels da. Ich war schon lange Single und wollte gern alles auf mich zukommen lassen.

Da wir in der Hochburg des Karnevals leben, war es nicht so schwer noch auf die schnelle ein originelles Kostüm zu finden. Ich entschied mich für ein Outfit als Graf Dracula. Das war zwar nicht gerade originell, aber das Kostüm machte trotz allem was her.

Also fuhr ich schnell nach Hause, ging unter die Dusche, stutze den Drei-Tage-Bart und zog mein Kostüm an.
Noch ein wenig schminken und fertig war ich als Fürst der Finsternis.

Mein Kumpel kam pünktlich um halb neun um mich zur Party abzuholen.

Sandwich sondern jene neue Residenz

  • Dauer: 24:47
  • Views: 47
  • Datum: 25.09.2022
  • Rating:
  • Star

Tipps vom Aufreißprofi: So bekommst DU jede Frau!

  • Dauer: 9:04
  • Views: 379
  • Datum: 02.04.2017
  • Rating:
  • Star

NEUSTART! ab jetzo ficke meine Wenigkeit jedweden seitens euch!

  • Dauer: 9:39
  • Views: 123
  • Datum: 02.10.2022
  • Rating:
  • Star

Quickie auf dem Weg zum Geburtstag

  • Dauer: 6:08
  • Views: 397
  • Datum: 04.08.2019
  • Rating:
  • Star

Wir fuhren eine halbe Stunde bis wir das Haus des Gastgebers erreicht hatten.

Die Party war offenbar schon voll im Gange. Kinder klingelten und wollten „Süßes oder Saures“, bei manchen machten wir uns den Spaß und erschreckten die Kleinen. Dabei war mir eine junge Frau aufgefallen, die ein knapp geschnittenes, hellblaues Kleid trug. Sexy blaue Strapse die von dem kurzen Kleid nicht verdeckt wurden rundeten das perfekte Kostüm ab. Ihre langen blonden Haare hatte sie zu zwei Zöpfen gebunden. „Ich bin`s… Alice aus dem Wunderland“, zwinkerte sie mir zu.

Während wir in den Vorgarten gingen um die Knirpse schon dort zu erschrecken hielten wir ein wenig Smalltalk und tranken ein paar Bier gemeinsam.
Als es deutlich kühler wurde gingen wir wieder in das Haus und verloren uns aus den Augen.

Später am Abend als schon ein paar Gäste die Party verlassen hatten, traf ich sie wieder, allerdings hatte sie keine Zöpfe mehr, sondern trug ihr Haar nun offen. Wieder unterhielten wir uns und plötzlich küsste sie mich. Ich war zunächst schon überrascht von dieser spontanen Aktion, aber sie gefiel mir und einem One Night Stand war ich nicht abgeneigt.
Wir küssten uns immer leidenschaftlicher und auch unsere Hände gingen auf Tuchfühlung beim anderen.

Da wir nun lieber ungestört sein wollten, suchten wir uns im Haus des Gastgebers ein Zimmer in dem wir allein sein konnten.

Als wir die Tür des offensichtlichen Schlafzimmers öffneten staunte ich nicht schlecht, denn auf dem King-Size-Bett saß….. Alice aus dem Wunderland…. und zwar die mit den süßen Zöpfen.

„Wir haben dich beide gesehen und für süß befunden“, sagte Alice mit den Zöpfen und öffnete ihre bislang gespreizten Beine um einen Blick auf ihren sexy Slip freizugeben.

Die Idee mit 2 scharfen Alice eine Reise ins erotische Wunderland zu unternehmen ist wohl ein Traum für jeden Mann und so spürte ich schon wie sich mein Schwanz bemerkbar machte indem er begann sich aufzurichten. Die zweite Alice, die noch neben mir stand, schloss hinter uns die Tür ab und schob mich in Richtung Bett.
Sobald ich vor der Blondine mit den Zöpfen stand, öffnete sie schon den Reißverschluss meiner Hose und machte sich an meinem Pimmel zu schaffen. Das Luder nahm den halb Steifen in ihren Mund wo er sich natürlich sofort zu voller Größe aufrichtete.

Während ich mich den sinnlichen Lippen hingab, kniete sich Alice Nummer 2 neben ihre Doppelgängerin und begann sich vor meinen Augen selbst zu streicheln. Der Anblick war so geil, ich wusste gar nicht wie mir geschah.

Die Blonde ließ mit ihrem Mund von mir ab und begann mir das Kostüm auszuziehen. Beide Mädchen zeigten mir an, mich auf das Bett zu legen. Was passierte hier? Zwei wahnsinnig heiße Alices machten sich über meinen nackten Körper her. Schnell entledigten sich die beiden Schönheiten noch ihrer Kostüme um sich dann mit wippenden Titten über mich zu beugen. Ich schloss einfach die Augen und genoss die Liebkosungen. Ich spürte wie eine Zunge an meinen Bällchen leckte und wie diese zärtlich geknetet wurden. Zarte Finger spielten mit den kleinen Eiern, vorsichtig wurde an der zarten Haut gezupft, was mir ungeahnte Lust verschaffte. Immer wieder spürte ich eine feuchte Zunge an ihnen stupsen. Mal langsam , dann immer schneller werdend leckte die Zunge kreisförmig über meine beiden Jungs, bis sie ihren Weg zur Spitze meines Großen wanderte.

Meine pralle Eichel drang in einen nassen Mund ein, warme Feuchtigkeit umschloss mich völlig. Mein Großer wurde richtig verwöhnt, durch saugen, lecken und zärtliches knabbern brachte mich das Mädchen total in Fahrt. Während sie so beschäftigt war, wurde sich weiter oben um meine Brustwarzen gekümmert. Ihre Freundin nahm meine Nippel in den Mund um an ihnen zu saugen. Sie spielte mit ihrer Zunge an meinem Brustwarzenpiercing und wusste wirklich damit umzugehen. Ihre großen Möpse berührten immer wieder meinen Oberkörper, ich griff nach ihnen um sie zu streicheln. Sie fühlten sich fest und dennoch weich an, ihre Nippel waren vor Erregung ganz steif geworden.

Als ich sie berührte, stöhnte Alice auf. Sie schaute mich an. Ihre himmelblauen Augen strahlten vor Freude als sie sich hinunterbeugte um mir einen sinnlichen Zungenkuss zu geben. Ich deutete den beiden Frauen an, dass ich sie nun verwöhnen wollen würde. Die beiden legten sich nebeneinander und küssten sich innig. Ich spreizte der einen die Schenkel um mich um ihre nasse Fotze kümmern zu können. Mit meinen Armen hob ich ihr Becken ein wenig an und begann ihre Muschi zu küssen. Erst sachte, dann immer fordernder leckte ich das Delta der Lust. Als ich ihre Klitoris erreicht hatte, spürte ich wie sehr sie mich wollte.

Sie bäumte sich auf vor Erregung. Mit meiner linken Hand begann ich nun auch ihre Freundin zu streicheln. Auch sie war vor Geilheit schon richtig nass geworden. „Leck meine Fotze“, sagte sie plötzlich. Ich rutschte zu ihr rüber und zog die beiden Schamlippen vorsichtig mit den Fingern auseinander um die herrliche Frucht ausgiebig lecken zu können. Ihr rosiges Fleisch fühlte sich so wunderbar sanft an, ich wollte unbedingt meinen großen Schwanz in sie stecken. Mein Lümmel zuckte schon voller Vorfreude.

Ich konnte einfach nicht mehr warten und legte mich auf Alice. Als ich in ihre enge, nasse Spalte eindrang, warf sie den Kopf in den Nacken und stöhnte leise. Ihre Freundin kniete sich neben mich und nahm meine Hand um sie an ihre Muschi zu halten. Von unten fingerte ich die feuchte Grotte.

Nach einigen Stößen musste ich kurz innehalten um nicht jetzt schon zu platzen. Es war schon lange mein Traum gewesen es mit zwei Frauen zu treiben, nun wollte ich den beiden natürlich auch gerecht werden. Beide Damen wiesen mich nun wieder an mich hinzulegen. Jetzt wollte auch die Zweite gefickt werden und setzte sich auf meinen dicken Schwanz.

Ihre enge Muschi umschloss den Großen warm und eng. Sie begann sich auf mir auf und ab zu bewegen. Ich konnte genau sehen wie mein Pimmel in ihre Fotze rein- und wieder rausglitt. Die beiden Frauen küssten sich während des Ausritts. Das war einfach zu scharf. Eine geile Tussi ritt wie wild meinen Schwanz, während die zweite es sich vor meinen Augen selbst besorgte.
Alice ritt immer schneller, ich spürte dass sie noch feuchter wurde und ihr Atem immer schneller wurde.

Plötzlich zuckte sie zusammen und hörte auf mich zu reiten. Sie hatte ihren Orgasmus erreicht. „Fick mich in den Arsch“, sagte ihre Freundin, die sich vor mich hinkniete und einen grandiosen Ausblick auf den knackigen Po freigab. Ich hielt ihren Hintern fest in den Händen während ich meinen noch immer harten Pimmel vorsichtig in sie hinein schob. Ich bewegte mich zunächst nur vorsichtig in ihr, aber schnell merkte ich dass sie es wilder mochte. Also schob ich meine Hüften hin und her um meinen Schwanz kräftig in ihren Arsch stoßen zu können. Meine Finger krallten sich in ihr straffes Fleisch während mein stoßen immer schneller und heftiger wurde. Mein Prengel schwoll noch mehr an und ich spürte wie ich zu explodieren drohte. Mit meinem Fingern griff ich nach vorne um ihre Muschi zu liebkosen. Mit kreisenden Bewegungen stimulierte ich ihren nassen Lustpunkt. Unter lauten stöhnen brach ich über ihr zusammen als ich meinen Samen in ihrem Arsch verspritzte.

Auch bei ihr war zu erkennen dass sie dem Höhepunkt nah war, ihr ganzer Körper begann zu beben, ihre Grotte stieß einen Schwall Feuchtigkeit aus und begann ebenfalls zu zucken. Sie dirigierte mit einem sexy Hüftschwung noch meinen Finger an den G-Punkt und als ich diesen berührte war der Gipfel der Lust endgültig erreicht.
Erschöpft und glücklich küssten und umarten wir drei uns noch eine Weile bis es an die Tür klopfte.

Draußen wurde es schon hell. Ich aber hatte im Wunderland mit der doppelten Alice völlig die Zeit vergessen und erst jetzt wurde mir klar, dass ich eigentlich Partygast gewesen war bis ich auf die Ladys traf.

Nachdem wir uns angezogen hatten, schlichen wir uns alle aus dem Zimmer.

Die Party war vorüber, die Gäste hatten das Haus bereits verlassen. Nur aus der Küche hörten wir geklapper von Tellern und Tassen.
Schnell verließen wir das Haus bevor uns noch jemand erwischen konnte.

Ich verabschiedete mich von den beiden Unbekannten Damen und drehte mich nochmal kurz um. Die zwei riefen mir noch ein „Sexy Halloween“ entgegen bevor sie um die Ecke abbogen und in ein Auto stiegen.

Autorin:

FFantasies


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (34 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!