Semesterstart

Genau ein Jahr ist es nun her… Ich habe gerade neu angefangen-Ersti sozusagen. Damals…
Noch ein wenig verwirrt stolpere ich 10 Minuten zu spät in den Seminarraum.

Nichtsahnend, dass der Kurs für den ich mich hier eingetragen habe nicht für Erst-Semestler bestimmt ist und ich mit Abstand die jüngste im Raum bin, setze ich mich entschuldigend an den einzig freien Platz im Raum. Der ausdruckslose Blick des Dozenten ruht auf mir. Peinlich berührt, das Seminar und den Dozenten – schwarz/grauer 3 Tage Bart, Ende 30, groß,dunkle Augen- gestört zu haben, werde ich rot, kann mich jedoch zum Glück beruhigen.

Die 2 Stunden vergehen wie im Flug – Die Stimme, die Bewegungen, die Worte meines Dozenten fesseln mich ohne dass ich es merke. „Wie heißen sie noch?“ reißt er mich aus meinen Gedanken. Er fordert mich auf, noch ein wenig länger zu bleiben, um die verpasste Information der ersten 10 Minuten zu bekommen.

Augenblicklich wird mein Mund trocken während ich nicke.

Ich hole meinen Notizblock aus meiner Tasche während die anderen den Raum verlassen. Er schließt die Türe hinter sich und kommt langsam aber bewusst auf mich zu. Er wirkt noch viel größer. Ich lehne angespannt an einem Tisch und trete von einem Bein zum anderen während ich nicht aufhören kann auf seine Lippen zu starren und seine Wortwahl zu bewundern. Dass es zu viel für mich ist scheint er auch zu bemerken und berührt fragend meine Schulter – „Ist alles ok mit Ihnen?“. Dass ich rot anlaufe sagt schon alles… „ähmm… ja entschuldigen sie.“ und streife durch meine Haare um meine Hände zu beschäftigen.

HEEEFTIG!!!!!!! ORAL,ANAL,VAGINAL!!! Vom Stiefdaddy benutzt

  • Dauer: 10:18
  • Views: 518
  • Datum: 05.04.2015
  • Rating:
  • Star

MUSCHIEXPLOSION! hyper… perverse Muschizerstörung!

  • Dauer: 7:33
  • Views: 87
  • Datum: 30.09.2022
  • Rating:
  • Star

BABY´S ERSTER FOOTJOB ; ) …

  • Dauer: 2:59
  • Views: 576
  • Datum: 17.12.2007
  • Rating:
  • Star

Pervers! 3er beim Frauenarzt! T. 1

  • Dauer: 7:12
  • Views: 906
  • Datum: 01.08.2015
  • Rating:
  • Star

Skeptisch schaut er mich an aber ein leichtes Grinsen verrät mir, dass er mich sehr wohl durchschaut hat. „Sind sie sicher, dass sie diesen Kurs nicht im höheren Semester belegen wollen- verstehen sie mich nicht falsch- ich würde mich freuen, jede Woche von einer wunderschönen Frau angestarrt zu werden.“

Seine Hand immer noch an meiner Schulter rutscht auf meinen Oberarm. Er schaut mir tief in die Augen sodass ich weder mein Blick abwenden, doch einfach wegrennen kann.
Ich merke wie sich meine Brüste anspannen und mein Höschen langsam feucht wird-wie peinlich!

Ich versuche meine Stimme in den Griff zu bekommen und erkläre ihm, warum ich gerne in diesem Kurs bleiben würde.

„Wie schon gesagt, ich freue mich wenn Sie bleiben“. Sein Arm bewegt mich noch etwas weiter zu ihm hinüber. Ich stehe dich vor ihm und spüre seinen Atem auf meiner Haut. „Ich hatte lang keine so schöne Studentin in meinem Kurs. Hoffentlich bin ich dann noch zu klaren Gedanken fähig.“

Mir stockt der Atem… was soll ich machen? Gehen steht nicht mehr zur Option. Zu stark ist die Spannung die zwischen uns liegt. ‚Das geht ja schon gut los‘ denke ich mir und fange, um Zeit zu schinden, an ohne Unterbrechung reden.

Ohne Vorwarnung packt dieser heiße, knapp 20 Jahre ältere Mann meinen Kopf und küsst mich hemmungslos. Ich schnappe nach Luft. Unsere Körper sind aneinander gepresst, ich spüre seine Erektion -wow- seine Hände überall an meinem Körper.

Er löst sich von mir, geht zur Tür und schließt ab. ‚Oh mein Gott wie heiß‘ geht mir durch den Kopf als er sich umdreht und wieder auf mich zukommt.
Anstatt mich weiter zu küssen stülpt er mein Oberteil über den Kopf und – verdammt ich habe keinen BH an – küsst meine Brüste. Ich werde immer feuchter. Ich packe sein Gürtel, mache ihn auf und ziehe sie samt Boxershorts auf den Boden.

Ich knie vor ihm auf den Boden und fahre mit der Zunge Über seinen Penis bevor ich ihn ganz in den Mund nehme, meine Zunge um seine Eichel spielen lasse. Während ich daran sauge und blase, mit der freien Hand seine Eier ziehe packt er mich an den Haaren, stöhnt laut auf und zieht mich nach oben.

Sein Gesicht ist voller Geilheit. Er zieht mich aus und stülpt ein Kondom über seinen Penis. Er packt mich bei den Hüften, setzt mich auf einen Tisch. Küssend schlinge ich ihm die Arme um seine breiten Schultern. Er drückt mich nach hinten und dringt mit einem harten Stoß stöhnend in mich ein. Meine Beine dirigieren seine Hüften im Takt. Sein Penis dringt immer tiefer in mich und seine feuchter Oberkörper und sein verzerrtes Gesicht machen mich so heiß, dass ich einem Orgasmus unglaublich nahe bin-nicht weiß wie mir geschieht.
In dem Moment zieht er sich heraus, dreht mich um so dass ich mit dem Rücken zu ihm stehe, drückt meinen Oberkörper auf den Tisch und fickt mich von hinten. „Du geiles Ding“ raunt er mir laut stöhnend ins Ohr. Er packt meine Brüste, drückt sie zusammen und erhöht sein Tempo.

Noch nie zuvor wurde ich so gefickt! An den Tisch klammernd komme ich während er die letzen Male in mich stößt und über mir zusammenfällt. Zitternd komme ich wieder zu mir. Langsam löst er sich von mir. Befangen ziehe ich mich an. Ein letztes Mal zieht er mich zu mir, küsst mich und sagt mir wie schön ich bin. Wir gehen in unterschiedliche Richtungen…
Das Seminar habe ich bei einem anderen Professor belegt. Ihn gesehen noch einige Male… nach Vorlesungszeit

1A erotische Sexstory von studentin!

FFantasiesa>


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (31 votes, average: 4,06 out of 5)
Loading...

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!