Pokerrunde

Seit einiger Zeit treffen sich mein Mann und seine Freunde zu regelmäßigen Pokerrunden . Mein Mann ist der einzig fest gebundene in dieser Runde . Es ist jetzt das zweite mal , dass der Männerabend bei uns statt findet .

Danke an LisaLuder für diese Story!

Beim ersten Mal konnte ich mich erfolgreich drücken und war mit meiner Freundin im Kino. Nur dieses mal bestand Mario darauf , dass ich zu Hause bleibe und die Männer bediene . Er wünschte sich ein sexy Outfit . Einen kurzen Rock mit String und ein knappes T-Shirt ohne BH.

ick ficke deinen Kopf! Cuckold GB-Dirtytalk!

  • Dauer: 7:02
  • Views: 143
  • Datum: 03.07.2022
  • Rating:
  • Star

EXTREME ! damit hat er in keinerlei Hinsicht gerechnet !

  • Dauer: 7:52
  • Views: 201
  • Datum: 07.04.2022
  • Rating:
  • Star

Komm, spritz mir einfach ins Maul

  • Dauer: 3:12
  • Views: 625
  • Datum: 04.04.2012
  • Rating:
  • Star

Mega geiler Party Piss !!!

  • Dauer: 2:02
  • Views: 538
  • Datum: 01.04.2015
  • Rating:
  • Star

Anfangs waren die 3 Herren noch sehr zurückhaltend in ihren Bemerkungen und mit ihren Blicken . Mit fortschreitendem Abend und steigendem Alkoholkonsum wurden die 3 Gäste mutiger und zügelloser . So manches mal musste ich eine Hand von meinem Po wischen . Mein lieber Mario tat währenddessen als würde er nichts bemerken .
Ich kann nicht sagen , dass mir die Bemerkungen gänzlich unangenehm waren . Wer hört nicht gerne Komplimente über seine tolle Figur , den strammen Po und die süssen Titten .
Mario schien heute überhaupt kein Glück im Spiel zu haben . Er verlor in sehr kurzer Zeit sein gesetztes Limit und schien der große Looser des Abends zu werden . Da kam ihm die Idee , mich als Einsatz zu setzen . Nicht das jemand denkt , ich wäre gefragt worden . Mir blieb nichts übrig als mich den Tatsachen zu beugen .

Als erstes musste mein String daran glauben , der als Einsatz auf den Tisch geworfen wurde . Ich zog ihn ganz langsam und bedächtig aus und legte ihn zu den Jetons auf den Tisch .Ganz langsam beugte ich mich dabei über den Tisch , so das die zwei hinter mir einen tollen Blick auf meinen Po und die ungeschützte Muschi werfen konnte. Mario bedachte ich dabei keinen Blickes . Es ist nunmal so , dass mich diese Aktion schon ein wenig erregte und ich anfing die Hände und Blicke auf mir zu geniessen .
Natürlich verlor Mario weiter . Und ich verlor mein Oberteil und den Rock . Mit Genuss sah ich den Zuwachs im Schritt der Männer . Es war mir bewusst , dass dieser Abend in einer großen Orgie enden würde . Ich stand weiterhin als Marios Einsatz zur Verfügung und jeder der Gewann durfte mich berühren , streicheln , anfassen und küssen . Oh ja , es war den Herren anzumerken , dass ihnen der Kuschelsex nicht mehr reichte und sie begannen Strippoker zu spielen um einen Grund zu haben sich auszuziehen .
Ganz ungeniert machten sie sich untereinander aus , was der Sieger des Spiels als nächstes mit mir machen durfte . Aber ich war mittlerweile auch ganz heiß darauf von allen genommen zu werden . Ich wollte das sie mich als ihr williges Sexspielzeug benutzten und das brauchte ich nicht laut zu äußern . Sie waren mittlerweile so aufgegeilt , dass jeder von ihnen mich am liebste sofort gefickt hätte .
Brian gewann das Spiel . Er jubelte und zog mich zu sich auf den Schoss . Er saugte sich an meinen Lippen fest und drückte unsanft meine kleinen Titten . Er zog an meinen Brustwarzen das ich vor Geilheit nur so stöhnte . Ich nahm seinen Kopf in beide Hände und küsste ihn wie wild . Genug…sagte Mario plötzlich . Er stand nackt am Tisch . Sein Schwanz war voll aufgerichtet .Ich lade euch alle auf unsere Spielwiese ein….sagte er zur Überraschung aller . Ich möchte zusehen wie ihr meine Süsse verwöhnt…
Brian trug mich zur Spielwiese ohne das sich unsere Lippen voneinander lösten . Er legte mich sanft auf den Rücken , löste seinen Mund von mir und begann mich sanft zu streicheln . Plötzlich wurde mir bewusst , dass auch Ben und Pepe ihre Hände über meinen Körper gleiten liessen . Jeden cm tasteten sie ab . Sie legten sich auf meine Titten , meinen Bauch und drängten zwischen meine Beine . Ich verlor vollständig die Orientierung und wusste nicht mehr welche Hand und welcher Mund zu wem gehört . Das war auch egal. Sie waren heiß , sie waren geil und hatten nur das eine Ziel …ihr Sperma in oder auf mich zu spritzen . Und ich wollte es haben .Ich wollte ihre Schwänze in meinem Mund , in meiner feuchten Muschi und vielleicht auch in meinem Po .
Ich glaube es war Pepe der Anfing mich zu lecken . Toll machte er das mit seiner Zunge in meiner Muschi und der Rosette . Ich wand meinen Unterleib hin-und her als Zeichen nicht genug bekommen zu können . Ben schob mir seinen Schwanz in den Mund den ich genussvoll saugte . Brian verbiss sich förmlich in meine kleinen Titten . Ich hatte seinen Schwanz in der Hand und bearbeitete wie verrückt seine Vorhaut . Brian stöhnte wie ein Löwe und riss meine Brustwarzen fast ab . Es war mir egal , ich bekam einen Wahnsinns Orgasmus . Pepe leistete ganze Arbeit . Ben stieß mir seinen Schwanz immer rücksichtsloser in meinen Mund so das ich bald seine Freudentropfen schmecken konnte .
Jemand riss mir die Beine auseinander und drang mit seinem Schwanz in meine nasse Votze die ihn begierig aufnahm . Es waren harte unnachgiebige , schnelle Stösse die in einem lauten Stöhnen endeten . Brian hat in mich gespritzt . Ergab mir seine geballte Ladung Sperma , die ich begierig aufnahm . Ben stösst mir fast zeitgleich seinen Schwanz immer tiefer in meinen Schlund und entlädt ganz ungeniert seine ganze Ladung Sperma in meiner Mundvotze . Ich komme gar nicht dazu nicht zu schlucken denn der brave Pepe rammt mir seinen Prachtschwanz ebenso tief in den Mund , dass ich mich fast übergeben muss . Er presst meinen Kopf ganz dicht an seinen Körper damit ich jeden cm aufnehme und spritzt mir alles in meinen Mund . Als er sich erleichtert hat küsst ermich auf die Stirn und alle drei lassen von mir ab .
Da liege ich , benutzt aber befriedigt .Fast schäme ich mich ein wenig für meine Lust. Ich halte die Augen geschlossen bis  Mario zu mir kommt und mit einem Tuch die Spermareste aus meinem Gesicht tupft und meine lädierten Brustwarzen küsst. Schatz..du bist so heiß und megageil…sagt er und dringt ganz langsam in mich ein . Mit sanften Stössen bringt er sich zum Höhepunkt und entlädt sich , bis zum letzten Tropfen , in mich . Brian , Ben und Pepe schauen uns dabei zu . Sie stehen vor uns wie Zuschauer bei einem Fussballspiel . Voller Begeisterung für das was vor ihnen geschieht .
Ich stehe auf und gehe duschen . Der Geschmack in meinem Mund ist etwas seltsam aber nicht unangenehm . Das warme Wasser auf meiner Haut tut mir gut . Spielerisch lasse ich den Brausestrahl zwischen meine Schenkel gleiten . Dabei ziehe ich die Schamlippen etwas auseinander . Damit das wohltuende warme Wasser seinen Weg findet .
Die Herren der Schöpfung gönnen sich zwischenzeitlich einen edlen Topfen . Mit keinem Wort erwähnen sie das eben Geschehene . Sie geniessen den Alkohol in kleinen Schlucken und schmunzeln vor sich hin . Niemand hält es für nötig sich etwas anzuziehen .
Nach dem Duschen geselle ich mich , mit einem Badetuch bekleidet , zu den Herren . Mit großen Augen schauen sie mich bewundernd und auch ein bißchen verliebt an . Ich streiche Mario über die Haare und küsse ihn auf die Stirn . Unbefangen drehen sich die Gespräche um allgemeine , belanglose Themen .
Nach einer guten Stunde und ein paar Gläsern mehr , macht sich bei Pepe und Brian die Lust deutlich bemerkbar . Die gierige Lust auf mich . Mario lächelt und bittet mich einen Moment den Raum zu verlassen .
Nach ein paar Augenblicken ruft er mich zurück . Als ich den Raum betrete tritt er auf mich zu und verbindet mir die Augen . Die Hände werden vor meinem Körper zusammengebunden und meine Arme langsam , mit einem Band , nach oben gezogen . Jemand entfernt das Badetuch . Nackt , mit erhobenen Armen stehe ich da und höre den schweren Atem der Männer . Wieder spüre ich überall ihre Hände .
Es ist bestimmt Brian , der mit beiden Händen meine Brustwarzen zusammenpresst und nach vorne zieht . Immer und immer wieder . Jemand steckt seinen Kopf zwischen meine Po-backen und versucht seine Zunge in meine Rosette zu stecken. Mehrere Finger dringen in meine Muschi . So weit es geht spreize ich meine Beine um ihnen Einlass zu gewähren . Schweiß steht mir auf der Stirn und rinnt über meinen Körper . Ich stöhne vor Lust und sage …ich bin euer Spielzeug…macht mit mir was ihr wollt…
Jemand tritt von hinten an mich und befeuchtet mein Po Loch mit Gleitgel . Es wird erst mit einem , dann mit zwei Fingern geweitet . Bevor ein Pfahl aus Fleisch in meinen Darm eindringt . Erst langsam und vorsichtig . Nach den ersten Stössen immer fordender und härter . Plötzlich werden meine Arme abgelassen und die Handfesseln gelöst . Ich werde auf die Spielwiese geworfen . Rücklings werde ich auf jemandem postiert . Sein Schwanz dringt von unten in meine nasse Votze ein. Ich versuche mich aufzusetzen und ihn rücklings zu reiten . Doch werde ich an seinen Körper gepresst . Ein verschwitzter Männerkörper legt sich auf mich und beginnt auch seinen geilen Schwanz in meine Muschi einzuführen . Gott , schießt es mir durch den Kopf . Zwei Schwänze in meiner Votze . Das erregt mich ungemein. Ganz langsam findet die Eichel ihren Weg . Der geile Rest auch . Ich bin gefangen zwischen zwei Männerkörpern , die beide meine geile nasse Votze ficken . Und ich kann nicht anders … ich muss laut stöhnen und jaaa…schreien . Immer wieder .
Bevor sie abspritzen ziehen sie ihre Schwänze zurück und die anderen beiden dürfen mich benutzen . Einer versenkt sein Prachtstück in meinem Po . Der andere leckt meine Muschi und ein wenig , so denke ich , auch den anderen Schwanz . In den nächste 30 min. werde ich in den unmöglichsten Stellungen gefickt . Ich werde hin-und hergeschoben . Habe zwei Schwänze gleichzeitig in mir und die verschwitzten Männerkörper sind überall .Eigentlich kann ich nicht mehr , aber ich will mehr , mehr . Alles .
Dann wollen sie abspritzen . Wollen ihre Männlichkeit in mich pumpen . Der erste legt mich auf den Rücken , spreizt weit meine Beine und fickt mich mit kurzen , schnellen Stössen . Er schreit förmlich als er in mir kommt und ich drücke mein Becken gegen seines . Ich möchte alles spüren . Alles in mich aufnehmen .
Dann werde ich auf den Bauch gedreht . Ich strecke meinen Po vor lauter Geilheit verlangend nach oben . Nervös dringt sein Schwanz in meinen Darm und fickt mich durch . Ohne Rücksicht auf mich , stösst er immer wieder kraftvoll zu . Bis er sich in mir entleert . Ich werde fallen gelassen .
Ich kann nicht mehr . Mario nimmt mir die Binde von den Augen und dreht meinen Kopf zu Pepe , der seinen Schwanz in meinem Mund vergräbt . Geil sauge ich an seiner Eichel und spiele mit seiner Vorhaut . Er stösst zu und hält dann kurz inne . Er geniesst meine Mundvotze . Aber er kann es nicht mehr zurückhalten . Ein paar kurze Stösse noch und er spritzt mir seinen Saft in den Mund . Ich schlucke alles hinunter . Ich möchte es so .
So Männer sagt Mario ..jetzt hattet ihr die geilste Frau der Welt , jetzt blast ihr mir der Reihe nach einen… Brian und Ben lehnten dankend ab , aber Pepe hatte Spass an dem Gedanken . Er kniete sich vor Mario und fing an an seinem Schwanz zu lutschen , zu lecken zu blasen . Mario legte sich neben mich auf den Rücken und genoss das Schauspiel . Er rammte Pepe seinen Schwanz bis zum Anschlag in den Hals . Als er kommt hielt er Pepes Kopf fest , damit nichts von seinem Saft daneben ging .
Diese Geschichte hat sich nie wiederholt . Aber ich denke oft gerne daran zurück . Mit Mario bin ich nicht mehr zusammen . Er und Pepe hatten ihre Bi-Ader entdeckt . Sie treiben es ganz ungeniert auch miteinander .
Mit Brian hatte ich eine kurze aber heftige Affaire . Er ist sehr dominant und lebt das auch aus . Mir aber wurde es zu hart . Wir haben uns im guten getrennt und wenn mir danach ist , stehe ich ihm als Teilzeitsklavin zur Verfügung .
Ben haben wir aus den Augen verloren . Ihm geht es hoffentlich gut .

 

 

sexpartnerclub-sexgeschichten

 

 

Weitere geile Geschichten:


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!