Gemeinsam in der Sauna II

Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit und erzählt von unseren ersten Erfahrungen mit der Welt des “Swingens“. Natürlich sind alle Namen und Orte verändert und Bilder sind nur um Eure Fantasie anzuregen, zeigen aber keine realen Personen um die Privatsphäre aller beteiligten zu schützen. Den ersten Teil findet ihr natürlich ebenfalls hier. Als wäre nichts gewesen verschwanden wir aus der Dampfsauna und verschwanden unter den Duschen, immerhin mussten wir uns Sperma abwaschen. Bernd kam wie selbstverständlich mit und tat so als wäre das was passiert war ganz selbstverständlich.

Unter der Dusche wusste ich nicht so genau was ich sagen sollte also küsste ich Julia nur kurz und flüstere: “Wow das war ganz schön krass…“ Sie kichert nur und scheint immer noch etwas erregt zu sein, naja normal sie war ja auch nicht gekommen, ich hatte mich selbst befriedigt während wir knutschten und sie es Bernd, einem unserer Nachbarn mit der Hand gemacht hatte und dabei heftig befummelt wurde. Als wir unsere Bademäntel wieder anziehen meint Julia sie möchte noch gerne kurz entspannen im Ruhebereich um etwas runter zu kommen.

Es überrascht mich nicht dass Bernd und seine beiden Freunde Kevin und Olaf ebenfalls noch dort hin wollen. Lieber wäre ich jetzt mit Julia alleine aber nun ja wenn sie sich hinlegen will dann soll sie das tun und ich kann ja niemandem verbieten auch in den Ruhebereich zu gehen. —————————Ich kannte das bereits von Ihm, Christian war nach dem Orgasmus immer etwas Kopflastiger, daher auch mein Vorschlag in den Ruhebereich zu gehen, vielleicht könnten wir da ja noch etwas schönes machen.

Ich war nun nämlich “im Modus“ wie ich es so schön nenne. Ich bin keine die immer erregt ist und auf die schnelle Nummer steht, ich brauche Anlaufzeit, brauche es das jemand die Erregung bei mir aufbaut aber dann wenn es geschafft ist dann kann ich und will ich auch recht versaut sein. Und mal ehrlich, wenn Bernd und die Männer halt auch darunter wollten warum sollte er sich da anstellen? Ich meine eben hatten wir noch in der Dampfsauna gesessen und er hatte mich angefeuert während ich Bernd dem Mitte Fünfziger einen runterholte.

*Elfenprinzessin entführt&hart anal benutzt!*

  • Dauer: 7:43
  • Views: 2314
  • Datum: 09.10.2010
  • Rating:
  • Star
BÜROSCHLAMPE – Billig aber Effektiv!!!!

BÜROSCHLAMPE – Billig aber Effektiv!!!!

  • Dauer: 7:27
  • Views: 1697
  • Datum: 24.12.2016
  • Rating:
  • Star

Mein erstes mal!!

  • Dauer: 3:39
  • Views: 287
  • Datum: 27.05.2023
  • Rating:
  • Star

nun ja WIRD GEFICKT! Toy Parade!! Endlich sind ebendiese da!!

  • Dauer: 17:21
  • Views: 83
  • Datum: 17.03.2024
  • Rating:
  • Star

Christian konnte dabei nicht mal aufhören es sich zu machen und war auch gekommen, die anderen hatten zugeschaut, da gab es jetzt wohl auch keinen Grund mehr Schüchtern zu sein dachte ich mir. Aber es war oft so, Christian hatte die geilen Gedanken, Ideen und Fantasien aber war dann oft doch schüchtern. Bei mir dauerte es etwas aber dann war ich mir meiner Sache auch sicher. Außerdem war ich ehrlich gesagt noch tierisch geil und nahm es ihm etwas übel dass er sich einfach selbst zum Orgasmus gebracht hatte.

Also zogen wir uns unten in den Ruhebereich zurück, dort war es leer aber außer uns waren natürlich noch Bernd und seine Freunde da die zufällig die Wasserbetten neben unserem besetzen. Das das kein Zufall war war mir aber egal, erstmal wollte ich es mir tatsächlich einfach gemütlich machen und wenn die dann zuschauten wie wir eventuell noch was machen dann ist es nach der letzten Stunde auch egal. Ich kuschelte mich an meinen Freund und entspannte mich, er war gemütlich und streichelte meinen Rücken sanft.

Im Bett neben uns lag Bernd mit seinem Kumpel Kevin, auf der anderen Seite Olaf. Da niemand sonst im großen Ruheraum war schien Bernd es nicht für nötig zu halten die Ruhe auch wirklich einzuhalten. Er fragte ganz ungeniert “Und Julia, hat es dir gefallen oder bereust du es jetzt? Wie gesagt manchen Paaren geht es so nachdem sie sowas ausprobiert haben. “ Ich entgegne Wahrheitsgetreu „Naja ist sicher nichts was ich jeden Tag machen möchte aber das war schon sehr aufregend und ich glaube wir fanden es auch geil oder Schatz?“ Dabei ticke ich Christian sanft an der murmeld bestätigt dass er es geil fand.

Ich streichle seinen Bauch sanft um ihn zu beruhigen und vielleicht auch etwas um ihn zu erregen. Das funktioniert eigentlich immer recht zuverlässig, wenn ich über seine Lenden streichle dann regt sich meistens was. Nun ja es war noch kurz nach seinem Orgasmus aber an den leichten Bewegungen seines Beckens konnte ich erkennen dass ich auf einem guten Weg war. Mich reizte jetzt der Gedanke hier vor den anderen aber dennoch heimlich unter der Decke meinen Freund zu streicheln während ich mit Bernd redete als hätten wir gerade Kaffee getrunken.

Der schmeichelte mir unverhohlen und meinte wie toll sich meine Brüste angefühlt hätten und dass ich es ihm mit der Hand sehr gut gemacht hätte. Ganz offen fragt Bernd ob wir schonmal über sowas nachgedacht hätten und wir tauschen uns recht offen mit ihm über unseren intimen Bett-Talk aus. Bernds Kumpel Olaf fragt von der anderen Seite etwas. Erst bemerke ich es garnicht weil er sonst still war aber er wiederholt “Und darüber das du dich ficken lässt habt ihr da auch mal drüber nachgedacht, du bist ja schon eine echt geile.

“ Bernd greift ein “Mensch Olli, sei mal nicht so plump zu der Dame, da kannst du ihr ja gleich deinen Schwanz vors Gesicht halten. Aber interessiert mich jetzt auch, hast du mal die Fantasie gehabt mit wem anders zu schlafen oder hat dein Schatz sowas mal erwähnt?“ Ich zögere kurz aber beschließe dass es jetzt auch egal ist. —————–Ich höre wie meine süße Freundin auch auf diese sehr intime Frage sehr ungezwungen antwortet “Naja um ehrlich zu sein, ja haben wir mal fantasiert, naja das was man halt so macht oder?“ Bernd stimmt ihr natürlich zu und meint das solche Fantasien ganz normal wären.

Er macht das echt geschickt denke ich anerkennend obwohl ich es etwas störend finde dass er meine Freundin scheinbar jetzt auch noch über Sex ausfragt. War es nicht erstmal genug dass sie es ihm mit der Hand gemacht hatte? Ich bemerke wie Julia meine Lenden sanft streichelt und auch sanft über meinen Schaft gleitet. Der ist gerade in der Erholungsphase aber immerhin wieder halb-hart. Sie schien wahnsinnig erregt zu sein, normalerweise klang das bei ihr recht schnell wieder ab aber manchmal an speziellen Abenden wenn es besonders geil war da konnte sie nicht nach einem sexuellen Erlebnis aufhören.

Dann konnte und wollte sie den ganzen Abend, am liebsten die ganze Nacht. Das kam nicht oft vor und ich war dabei immer gewaltig gefordert aber alles in allem war es eine ihrer besonders guten Seiten da ich so von Zeit zu Zeit so viel Sex bekam wie ich wollte und vor allem auch alles das was ich dabei wollte. War heute so ein Tag? Wundern würde es mich nicht bei dem extremen sexuellen Erlebnis das wir gerade hinter uns hatten.

Und was hatte sie jetzt vor? Dieser Gedanke erregte mich, ich merkte wie mein Schwanz in ihrer Hand langsam härter wird und sie küsst meinen Oberkörper. Bernd lacht und meint dass ich es echt gut hätte mit so einer Freundin und bedankt sich fürs zeitweise teilen. Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll und genieße erstmal Julias Berührungen. Julia gibt mir einen sanften Kuss auf die Lippen und sieht zu Olaf rüber. Der sonst stille wollte ihr eine direkte Frage stellen wie er meinte und schießt auch sofort los “Bernie kann das mit dem Reden und so alles besser, ich bin da nicht so gut deswegen jetzt einfach mal so, darf ich zu dir ins Bett kommen, willst du vielleicht mit mir ficken?“ Julia lacht zu meiner Überraschung, ich hätte eigentlich gedacht dass sie einfach abhaut, immerhin hat der Typ doch gerade echt einfach gefragt ob er meine Freundin ficken darf.

Und sie lacht nur. Sie küsst mich schaut mir in die Augen und fragt ganz ernst “Schatz, darf ich? Wir reden immer drüber aber jetzt können wir es ausprobieren und ich will es…“ Ungläubig schaue ich sie an “Er fragt dich einfach ob er dich ficken darf und du sagst einfach so ja?“ Sie grinst mich an „Nur wenn du nichts dagegen hast, immerhin ist es deine Fantasie und naja sollen wir es nicht einfach tun, einmal testen?“ Unfassbar was sie da sagte, so offen hätte ich sie nie eingeschätzt aber ehrlich gesagt machte mich der Gedanke jetzt auch ein bisschen geil.

Bernd schien das zu merken und forderte mich auf kein Spießer zu sein. Julia pflichtete ihm bei “Ja, sei kein Spießer, das können wir morgen wieder sein…“ Ich suche einen Ausweg und frage ob die drei denn überhaupt ein Gummi dabei haben aber bin wenig überrascht als Olaf in seinen Bademantel greift und schon eins öffnet und über seinen halbharten streift. Julia scheint zu merken wie überfordert ich bin und zieht mich zu sich, küsst mich sanft… Sie sagt mir leise das sie mich liebt und wir es nur tun wenn ich es auch will.

Nun ja ihr den Wunsch ausschlagen will ich nicht und ein Teil von mir ist auch neugierig also nicke ich nur vorsichtig. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt aber beim ersten Mal war es ganz schön krass zu sehen wie ein Fremder Typ neben meiner Freundin kniet, sich den Schwanz bereit wichst und sie einladend die Decke hochhebt und die Beine spreizt sodass ich etwas zur Seite rutschen muss. Als wäre es das normalste der Welt krabbelt der bestimmt Mitte 50 Jährige und mit 1,90 schon deutlich größere Olaf (Ich bin 1,80 und Julia 1,65) über sie.

Die grauen Haare auf seinem leichten Bauch streichen über Ihren Bauch während er sich über sie legt. Zu dem Zeitpunkt wirkt es auf mich wie ein Film den ich sehe, total unwirklich wie Olaf sich auf sie legt, ihr so als wäre es das normalste überhaupt die Zunge in den Mund schiebt und dabei den Schwanz in der Hand nach unten dirigiert um ihren Eingang zu treffen. Julia erwidert den Kuss sogar sofort, es ist ein komischer Moment, Erregung, Scham, Zweifel und Eifersucht, es ist das unwirklichste was ich je gesehen habe aber auch gleichzeitig wohl eine der geilsten Sachen die meine Augen je wahrgenommen haben.

—————Es ist mehr ein Reflex als volle Absicht aber ich empfange Olafs Zunge wie selbstverständlich, er ist dabei aber zu wild, nicht so wie ich es mag und kenne. Mein Gott, küssen hatte ich irgendwie nicht auf dem Schrim, für mich war es eher eine rein körperliche Sache, aber das war küssen in dem Fall ja auch und besonders gut war es auch nicht, eher im Gegenteil. Das Olaf eher einer von der direkten Art ist habe ich ja eigentlich schon bei den Gesprächen und spätestens beim Küssen gemerkt.

Doch trotzdem bin ich überrascht als spüre wie seine Eichel an meine Muschi angesetzt wird und dann auch sofort reingesteckt wird und ohne zu zögern auch der Rest des Schaftes. Ein Problem hat er dabei nicht, ich bin es nur anders gewöhnt aber momentan mehr als feucht genug um ihn ohne Probleme aufzunehmen. Als er mir wieder die Zunge in den Mund stecken will drehe ich mich lieber schnell nach links zu meinem Freund.

Ich Christians Gesicht ist eine Mischung aus Faszination und Sorge zu erkennen, ich greife seine Hand und er drückt sie fest. Mir entfährt ein stöhnen denn Olaf verliert weiter keine Zeit sondern beginnt mich langsam zu stoßen. Dabei in das Gesicht meines Freundes zu schauen und seine Faszination zu erkennen (ja inzwischen ist es nur noch Fazination, keine Sorge) ist bisher eine der Sachen die mir am Swingen am besten gefällt. Olafs Teil macht in der Zwischenzeit einen deutlich besseren Job als seine Zunge.

Er ist auch nicht wie immer in den Pornos übergroß, eine normale größe, etwa wie bei meinem Freund und er legt auch zum Glück nicht sofort voll los sondern stößt erstmal langsam und tief. Ich höre wie er unterdrückt in mein Ohr grunzt vor Lust und spüre wie das Wasserbett unter uns langsam schaukelt. Olaf ist gut, er trifft gute Punkte in mir, der alte Mann scheint dabei zu wissen was er zu tun hat und verliert auch nicht an Intensität während er schneller wird.

Ich schaue weiter meinen Freund an, genieße die Situation irgendwie, Bernd sitzt hinter ihm, beobachtet uns und wirft immer wieder einen Blick zum Eingang des Ruheraums. Das beruhigt mich ungemein, dabei erwischt zu werden wäre ja schon peinlich und dann auch noch mit Olaf, oh mein Gott, nicht auszumalen! Zum Glück kann ich an dieser Stelle vorweg nehmen dass nichts der Gleichen passieren sollte. Das lustvolle Grunzen und Seufzen in meinem Ohr ist irgendwie a****lisch, in dieser Situation aber genau richtig, ich möchte Sex und nicht Liebe machen.

Olaf grunzt also munter weiter und ich muss ebenfalls meine Atmung kontrollieren, ich bin etwas überrascht aber ich bekomme einen liebevollen Kuss von meinem Freund, scheinbar hat bei Ihm die Geilheit gesiegt. Ich bin erleichtert und kann Olafs Stöße sofort viel entspannter empfangen, lockere mein Becken unbewusst aber so dass es mir selbst auffällt wie verkrampft ich war. Ich stöhne leise während Olaf die Hand unter meinen Po schiebt um einen besseren Winkel zu bekommen.

Der Ältere Mann auf mir, mein Freund neben mir und jetzt wo die Spannung abgefallen ist merke ich erst wirklich wie geil mich das alles macht. —————Ich merke wie Spannung von Julia abfällt und sie sich merklich mehr der Situation hingibt. Obwohl sie es wollte war sie scheinbar genauso unsicher wie ich. Den Kuss von mir hatte sie wohl als eine Art letztes Einverständnis angesehen. Es war eigentlich einfach mehr aus der Geilheit aber im Nachgang muss ich zugeben dass es wohl eine Art unterbewusste Zustimmung war.

Mir gefiel es tatsächlich zunehmend besser wie Julia unter Olafs Stößen leise stöhnte und das Gesicht lustvoll verzog. Sie hatte meine Hand fest gegriffen, bei jedem Mal als er tief in sie eindrang kniff sie etwas fester zu, es war fast als würde ich es miterleben. Dabei schaute sie mich die ganze Zeit an, meine Augen fixiert und ein genießendes Lächeln im Gesicht. Dann sehe ich es zum ersten Mal… Olaf richtet sich auf, die Decke fällt hinter ihn und ich erlebe die Premiere des Films “ein fremder Schwanz in meiner Freundin“.

Olafs Eichel ist zwischen den Lippen verschwunden und sein Schaft nass von Ihrem Saft. Es ist ein sehr intensiver Moment, ich bin zwar immer noch nervös aber der Anblick macht mich unfassbar geil und bei der Art wie Julia mich dabei anschaut kann ich auch nicht mehr Eifersüchtig sein. Im Nachhinein war diese eifersuchtsfreie Stimmung die wir bei diesem Mal erschaffen konnten wohl der Hauptgrund warum wir überhaupt damit weiter gemacht haben. Sie hat mir ein gutes Gefühl gegeben und ich ihr die Sicherheit es zu genießen wie wir im Nachgang oft besprochen haben.

Dann greift er nach ihren Beinen, zieht sie etwas in Position und versenkt den Rest des Schafts wieder tief in ihrer nassen Höhle. Sie stöhnt leise, er grunzt mit jedem Stoß. Bernd beobachtet interessiert und der jüngere Kevin hat seinen Schwanz in der Hand und spielt an sich während ihr Kumpel meine Freundin stößt. Julias wundervolle Titten schaukeln während sich das Wasserbett unter uns bewegt. Er stößt sie fester und ich sehe in Ihrem Gesicht das es soweit ist, stumm aber mit weit offenem Mund verdreht sie die Augen, der Moment von völliger Geilheit wie ich nur zu gut weiß.

Sie sieht einfach unfassbar heiß aus wenn sie kommt. —————————FUCK! Ich weiß dass ich nicht schreien kann aber das wäre jetzt genau das was ich wollte. Ich schaue noch kurz zu Christian der immer noch fest meine Hand hält. Dann, ein, zwei, drei Mal, Olaf trifft mit einer guten Serie mehrmals den perfekten Punkt. Ich versuche mich zusammenzureißen und der laute Ausdruck der Lust wird zu einem gurgeln und röcheln dass sehr skurril klingt.

Mit einem langen “GrlllUhhhmmmfff“ spannen sich die Muskeln in meinem Körper wie von selbst an bevor sie sich einige Sekunden später wieder völlig entspannen. Nach dem Orgasmus ziehe ich Christian zu mir und küsse ihn leidenschaftlich. Für mich gefühlt 100km entfernt höre ich wie Kevin und Bernd meinen Orgasmus feiern. Doch Kommentare wie “Ja Olli sie kommt!“ und “Ja los besorg es ihr richtig!“ verhallen nur in meinem Kopf. Olaf hingegen nimmt sie wohl als echten Ansporn und stößt jetzt kräftiger.

Mit (für mich in diesen Räumlichkeiten viel zu lautem Klatschen) treffen seine Lenden auf meinen Unterleib wenn er seinen Penis in mir versenkt. Meine nasse Höhle schmatzt bei jedem Stoß und gerade als alles etwas klarer wird spannen sich meine Muskeln wieder an und ich ziehe wie selbstverständlich meine Beine hoch um Olaf für die nächsten Stöße noch tiefer aufzunehmen, es braucht dann auch nicht viele Stöße bevor sich mein Körper wieder im nächsten Orgasmus schüttelt.

Dieses Mal nicht so heftig wie vorher aber meine Lusthöhle ist ziemlich in Wallung, ich drücke mit den Händen gegen Olaf um ihn etwas zu bremsen als der Orgasmus langsam abklingt “Bitte… langsam…“ fordere ich erschöpft. Olaf grunzt nur und presst hervor “Lass mich fertig machen Babe, Ja?!“. Auf die Antwort wartet er nicht sondern stößt mich weiter kräftig und grunzt dabei, meine Vagina ist überreizt, schwankt zwischen dem Wunsch nach einer Pause aber baut gleichzeitig schon den nächsten Orgasmus auf.

Dazu kommt es dann aber doch nicht mehr. Olaf grunzt langgezogen und presst die volle Länge seines Gliedes in mich. Ich spüre das eindeutige zucken seines Schwanzes und genieße es irgendwie wie er jetzt ganz still das Gummi irgendwo tief in meiner Vagina voll pumpt. Er will offenbar zu mir runter und mir wieder seine Zunge in den Hals stecken als küsse ich lieber schnell nochmal meinen Freund. —————Nachdem Olaf sie offensichtlich vollgepumpt hat küsst Julia mich liebevoll.

Ich erwidere den Kuss während Olaf sich unter erschöpftem Seufzen von ihr herunter rollt. Ich höre wie er sagt “Mensch Danke Babe, das war ja echt klasse. “. Er sagt das eher beiläufig, als würde er einer Kellnerin danken die ihm gerade ein kaltes Getränk an einem Sommernachmittag bringt. Als würde es für ihn zum täglichen Leben gehören zieht er sich das Gummi ab, betrachtet es kurz und meint “Man da hat deine Fotze aber richtig was rausgeholt.

“. Es ist wieder einer dieser surrealen Momente an diesem Tag, Olaf und Bernd tun so als wären sie gerade einkaufen gewesen, Kevin kniet auf dem Wasserbett neben uns mit dem Ständer immer noch in der Hand. Das er gerade meine Freundin gefickt hatte war für Olaf normal, er beurteilte ganz nebenbei die Menge des Sperma im Gummi, dabei war mein Kopf immer noch völlig durcheinander und versuchte zu verarbeiten wie dieser ältere Mann über meiner Freundin lag und tief in Ihrer Muschi einen Orgasmus hatte.

Sie liegt immer noch völlig nackt neben mir, die Decke irgendwo bei den Füßen, die Beine etwas geöffnet und sieht entspannt und glücklich aus. Mit einem “Ich liebe Dich“ küsst sie mich und seufzt erschöpft vor sich hin. Greift nach meinem Schritt und fasst mir an den Schwanz. Erst jetzt merke ich dass er total prall und steinhart ist. In mir arbeitet es noch immer, Verwirrung und Geilheit teilen sich meinen Kopf aber mein Schwanz zeigt wohl am eindeutigsten dass es mir tief drinnen doch eher gefallen hat.

Bernd sieht wie sie nach meinem Schwanz greift und meint sofort in seiner frech-sympathischen Art “Na Julia, jetzt die nächsten zwei?!“ und deutet dabei auf Kevin der neben ihm kniet und seinen Schwanz immer noch langsam reibt. Julia blickt in die Runde und seufzt erschöpft “Tut mir leid Jungs, PAUSE! Aber Schatz keine Angst ich liebe dich und kümmere mich nachher um dich…“. Diese verheißende Versprechung gefällt mir natürlich. Kevin dagegen ist sichtlich enttäuscht und Bernd muntert ihn auf “Keine Angst Kevi, ist normal, man kann nicht jedes Mal.

“ und erklärt dann allen dass der 20 jährige heute das erste Mal dabei ist und das sicher für ihn schon aufregend genug war. Ob Kevin das wirklich genauso sieht lässt dieser sicherlich offen da Olaf auch sofort bemerkt dass Alter halt vor Schönheit kommt. Alle Lachen, ich auch, Julia auch, es ist skurril aber irgendwie dennoch schön so locker reden zu können während man mit fremden nackt ist…. Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit und erzählt von unseren ersten Erfahrungen mit der Welt des “Swingens“.

Natürlich sind alle Namen und Orte verändert und Bilder sind nur um Eure Fantasie anzuregen, zeigen aber keine realen Personen um die Privatsphäre aller beteiligten zu schützen. Den ersten Teil findet ihr natürlich ebenfalls hier. Über Kommentare und Zuschriften freuen wir uns natürlich, gerade für den Fall dass sich trotz der Anoymisierungen jemand persönlich wiederfinden sollte. Und vielleicht gibt es dann ja auch noch den letzten Teil der Sauna Geschichte.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Alle Texte, Handlungen & Personen auf GeileSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!