Geiler Omasex am aufregenden Wochenende

Unter der Kategorie Grannygeschichten werdet Ihr in Zukunft Omasex Fickstories lesen können. Mal schauen wie Euch das gefällt. Viel Spaß damit…

Vor ein paar Jahren hatte ich mit knapp 45 Jahren eine wesentlich ältere Geschäftsfrau für Omasex kennengelernt und diese geile Dame lud mich desöfteren in Ihre Wohnung in die Hauptstadt ein. Nach kurzer Kennenlernphase landeten wir im Bett. Die ältliche Dame war recht attraktiv und knapp 15 Jahre älter und erfahrener, hatte große Brüste die mir wie reife Früchte vorkamen und ich muss zugeben, sie roch sehr gut, war stets gepflegt und stellte was dar.

Sie machte allerdings immer einen auf sehr fein und traute sich anfangs nicht ihre Fantasien auszuleben. Ok dachte ich, mir egal ich nahm sie wirklich oft und hart und so nach und nach bekam ich sie wahrlich in den Griff und merkte was Sie anmachte…es waren die kleinen Heimlichkeiten, die Sie schneller zum Omasex Vögeln bereit machten,  zb. wenn ich es mir neben ihr vor ihren Augen selbst machte oder wenn ich mir im Auto am Schwanz rieb…das machte sie heiß und im Auto war sie auch etwas zeigefreudig.

Orgasmus-Nymphe im Arsch und geschwängert..

User Sex-Geschenk! So bin ich noch NIE gekommen!

  • Dauer: 8:34
  • Views: 471
  • Datum: 10.03.2019
  • Rating:
  • Star

BAUMARKT SPEZIAL-ICH BRAUCHE EINEN GROßEN DÜBEL!

  • Dauer: 4:38
  • Views: 602
  • Datum: 26.04.2015
  • Rating:
  • Star

Einmal an einem See sind wir spazieren gegangen und ich machte einfach die Hose auf und sie kniete sich vor mich und hat meinen Schwanz in den Mund genommen und prompt kam ein Ehepaar um die Kurve und wir hörten ganz schnell auf, weil sie sich erschrocken hatte. Sie war sehr erregt und auf dem Parkplatz am See stand an meinem Sportwagen ein Jugendlicher Mann, der Sie anstarrte. Natürlich starrte er auf die geilen großen Brüste meiner Freundin und da ich aus eigener Erfahrung wusste, dass sie unbewusst jungen Männer zugetan war, es außer mit mir noch nie mit einem jüngeren Mann außer mit mir getrieben hatte wollte ich sie weiter reizen und sprach ein paar belanglose Worte mit dem jungen Mann dem das Auto gut gefiel…Ich sagte ihm es ist nur Platz für 2 Personen sonst würde ich dich ja mal eine Runde mitnehmen, aber willst du mal ins Auto reinschauen? Ich ließ ihn Platz nehmen auf der Fahrerseite.

Meine liebe und schon angeheizte Oma-Freundin saß ja schon im Auto auf dem Beifahrersitz und auf einmal saß so ein junger scharfer Kerl neben ihr und inspizierte das Auto. Ich ging ums Auto herum und öffnete die Tür und drückte mich sanft neben Claudia (so hieß meine Omasex Freundin) und dabei streichte ich über ihre Brust und dann über die Innenseite vom Schenkel…sie zittere leicht … der junge Mann beobachtete jede Bewegung von mir und ich sah wie sich seine Hose ausbeulte und mir gefiel die Vorstellung was gleich passieren könnte. Aber meine Partnerin hatte wohl Manschetten bekommen und fuhr mich an…lass das ! Und als ich mich wieder neben dem Auto aufstellte hatte auch ich schon eine Latte in der Hose – was Sie natürlich sah. Der Junge war auch ausgestiegen und kam zu mir herrüber und war äußerst nervös und strich sich über die Hose und drückte seine Errektion.

Also sagte ich war schön dich kennenzulernen. Wenn du willst können wir heute Abend ja mal eine flotte Runde drehen wir beide. Ich bin um 19 Uhr wieder hier. Er war nicht dumm und sagte ok ich warte eh im Moment hier auf meine Freunde und ok. Ich werde da sein. Als ich einstieg und losfuhr kam seine Freundesgruppe gerade um eine Kurve… meine Freundin sagte gar nichts zu mir auf den 10 Km bis zu uns und erst Zuhause beim Kaffee sprach ich sie an auf die Situation beim streicheln und küssen…Sie gab zu das es sie schon ganz schön angemacht hat irgendwo aber der junge Mann wäre doch gut 30 Jahre jünger…das könnte sie nicht aber als ich sie zwischen den Beinen streichelte spürte ich das sie ganz schön angeregt war und sie wollte unbedingt an meinen Schwanz um mich zu nehmen für geilen Omasex.

Also Bingo. Doch richtig geil geworden. Da es nur noch eine halbe Stunde war bis zur Probefahrt mit dem Jungen habe ich ihr gesagt, dass ich eine Runde mit ihm fahren werde und ließ sie etwas schroff abblitzen und bat sie etwas zum Essen vorzubereiten. Sie ging in die Küche und legte sich eine schöne CD ein und sah einfach nur süß aus während ich mich schnell auf den Weg zu dem See machte. Ich hoffte nur das mich der Junge nicht versetzte denn ich wollte es sehen wie er meine Freundin zum Grannysex verführt und es ihr besorgt …ich kam an und er wartete schon und seine Freunde und Freundinnen standen auch noch da und tranken etwas und hatten Spaß.

Er stieg zu mir ein und wir starteten. Ganz ehrlich…ich war höchst erregt und dann fragte ich einfach: Hast du Lust auf meine Freundin ? Er sah mich an und sagte ein klares ja und ich sagte ihm ok, wir fahren jetzt zu uns und ich fuhr 10 Minuten später auf unseren Hof und wir beide stiegen aus und wir gingen die lange Auffahrt hinauf und ich sah wie meine Claudia mit großen Augen in der Küche stand. Als ich die Tür öffnete wurde sie puderrot und sah mich ganz groß an und ignorierte den Jungen…ich sagte er würde gerne mit uns essen was dann auch geschah… meine Freundin saß mit hochrotem Kopf mir gegenüber und strafte mich mehr oder weniger mit ihren Blicken und der Junge wirkte sichtlich nervös. Auch diese Situation ging vorbei und wir setzten uns ins Kaminzimmer und ich gab ihm eine Flasche Wein in die Hand und einen Öffner und bat ihn Wein in Gläser zu füllen die ich holte. Er saß links von meiner Freundin und ich setzte mich rechts. Ich sagte zum ihm um den Wein richtig einzufüllen musst du schon etwas näher kommen und da ich mein Glas näher halten wollte bin auch ich näher zu Claudia gerückt. Dann tranken wir den ersten Schluck und das erste Glas..das brauchte meine Freundin um etwas lockerer zu werden und der Junge auch…

Ich fing nach etwas belanglosem Gespräch an die Hand meiner alten Freundin zu streicheln und irgendwann nahm ich ihren Kopf und drehte ihn leicht zu mir um sie zu küssen was sie natürlich gerne tat und ich merkte das sie sehr aufgeregt küsste…so ungewohnt und als ich ihr meine Zunge tiefer in den Mund steckte wurde sie sehr erregt zumal ich gleichzeitig ihren Oberschenkel streichelte und immer näher Richtung Lustgrotte kam…sie hatte immer noch ein kurzes Schwarzes vom Nachmittag an und eine schwarze durchsichtige Bluse mit einem schwarzen BH darunter und dies in 85 doppel D. Der Junge Mann schaute uns zu und meine Freundin entspannte sich zunemend bei meinen zärtlichen Berührungen und dann sagte ich dem Jungen komme bitte näher und sei ganz lieb und zärtlich.Er rutsche jetzt näher und streichelte über die Hand und den Arm meiner Freundin währen ich aufstand und das Licht etwas abdunkelte und eine Kerze auf den Tisch stellte. Als ich mich umdrehte sah ich wie er ihr in den Nacken küsste und das gefiel ihr.Das wusste ich aus eigener Erfahrung und der Junge machte das wirklich gut. Er hatte tatsächlich Geduld obwohl ihm gleich die Hose platzen musste. Schließlich hatte er sowas noch nicht erlebt. Jetzt strich er ihr erstmals über die Brust und Claudia biß sich leicht auf die Lippen und legte den Kopf kurz nach hinten. Dieser Kerl verstand sofort und biß ihr leicht in die Nippel die sich unter der Bluse abzeichneten.Nun ging sein Gesicht wieder nach oben und er fuhr mit seiner Zunge wie ein alter Hase über den Hals zum Ohrläppchen was meiner Claudia auch sehr gut gefiel. Nun arbeitete er sich an ihren Mund und dann streichelte er mit seiner Zunge über ihre Lippen bis sie nach einer halben Minute nachgab und ihm die Zunge reichte zum Zungenspiel. Ich gönnte Claudia diese Momente und war wirklich am überlegen die Zwei alleine zu lassen aber die Geilheit siegte dann doch und ich setzte mich mit dicker Hose neben die zwei….

Nun nahm er ihre Hand und führte diese zu seinem Hoden, aber sie zog noch etwas zurück und streichelte ihm erst über seinen schönen Brustkorb und die Hand verschwand unter dem Hemd und arbeitete an seinen Nippeln was auch ihm sichtlich gefiel. Nun half ich wieder etwas nach und öffnete ihre Bluse und zog eine BH Seite einfach herunter, so dass der Junge Platz hatte um die volle Brust aufzunehmen und er leckte den Nippel mit Freude, während ich langsam den Reißverschluß seitlich von ihrem Rock öffnete. Nun sah ich das erste mal heute, dass Claudia halterlose Strümpfe an hatte und ich zog ihr Höschen darunter aus welches schon schön nass war. Unser junger Freund stellte sich hin und ich öffnete ihm die Hose und ein schöner Schwanz sprang geraus. Er stellte sich vor Claudia und sie streichelte seinen Schwanz etwas um ihn dann langsam mit der Zunge zu lecken. Das war dem Jungen zuviel… er stöhnte kurz auf während Claudia seine harten Eier in die Hand nahm und er spritze auf einmal einfach heftigst ab auf ihre Brille und über die Haare so das ich erstmal ein Handtuch holen musste… als der Junge kam dachte ich erst nun das wars aber nun war Claudia an der Reihe…er stand noch da mit seinem halb steifen Glied und sie nahm ihn einfach in den Mund und ließ ihn nicht mehr los…saugte und saugte und der junge Schwanz stand wieder schneller als man schauen konnte….bereit für heißen Omasex.

Sie drückte ihn auf die Couch und hielt mit einer Hand seinen strammen Schwanz und sagte ihm ich will dich jetzt reiten mein Kleiner. Und dann setzte sie sich auf ihn ganz langsam und dann fing sie an den jungen Kerl beim Grannysex zu ficken. Erst etwas genüßlich, dann aber schon etwas heftiger. Sie bestimmte das Tempo und so eine erfahrene Frau merkt es, wenn es einem Mann wieder kommt und zog sich dann etwas zurück.

Ich streichelte Sie von hinten an den Titten und flüsterte ihr ein paar süße Schweinereien ins Ohr …wie ist das nicht ein geiler junger Schwanz ? Du bist eine so geile süße Sau…. das ging ihr gut ab. Dann legte sie sich auf den jungen Mann und drehte sich mit ihm damit er auf ihr lag und er verstand dirket als ich ihm sagte… jetzt bist du dran. Jetzt darfst du es ihr geben…nehme Sie jetzt und mache was du willst. Das saß … für seine Jugend war er schon ganz gut drauf und später erzählte er mir das er auf ältere Frauen stehe…er weiß nicht warum aber als er uns sah wollte er nur noch meine Freundin beim Omasex ficken und ließ seine junge Freundin abends alleine um mit mir zu fahren um was geileres zu erleben…nun lag er auf ihr und sie forderte ihn auch gar nicht zu lange.

Sie kam in einem Affentempo und er zog sich erst mal auf meine Anweisung zurück…. danach ging sie ins Bad um sich erstmal zu reinigen ect. und als Sie kam fingen beide sofort wieder an aber ich schickte beide ins Bett miteinander… langsam fielen die Hemmungen und ich hörte als ich aus dem Bad kam ein geiles Stöhnen aus dem Schlafzimmer. Ich liebte diese Cuckold Erfahrung. Sie zeigte ihm ein paar schöne Sachen die sie anmachte…wie seitlich oder auch von hinten aber auf ihr liegend…und er durfte und konnte noch ganze zwei mal in ihr kommen.Ich hielt mich – wie beim Cuckol üblich – raus und lies die zwei ordentlich und schön beim Omasex vögeln. Als beide so erschöpft lagen beendete ich den schönen Fickabend und fuhr den jungen Mann wieder zurück an den See wobei wir noch die Handynummern austauschten.

Er bedankte sich noch ganz freundlich und dampfte schnell nach Hause mit seinem Elektrofahrrad. Ich hingegen fuhr nach Hause und meine Dame lag gebadet und entspannt vor dem Kamin öffnete eine schöne Flasche Wein und wir fingen an zu schmusen und ich kann schreiben, dass wir beide noch bis mitten in der Nacht gevögelt haben.

 

Besten Dank an Pferdeliebhaber für diese Story

sexpartnerclub-sexgeschichten

Weitere geile Geschichten auf GSG:

 

 


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (49 votes, average: 4,31 out of 5)
Loading...

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!