Erlebnis an der Tankstelle

Als Student arbeitete ich in den Ferien immer an einer Tankstelle in unserer Kleinstadt, um mir das Studium zu finanzieren. An einem Frühsommertag fuhr ein sportlicher Zweisitzer vor. Als ich mich dem Wagen näherte, kurbelte eine Dame das Seitenfenster runter und mit einer sehr gepflegten Hand, beringt und mit lackierten Nägeln, hielt sie mir mit den Worten „einmal voll, bitte“ den Tankschlüssel hin. Nachdem ich meine Arbeit getan hatte und den Schlüssel zurückgab, meinte sie mit einem verführerischen Lächeln „…und bitte die Frontscheibe säubern.

“ Ich begann die Scheibe zu putzen und blickte gleichzeitig durch das Fenster: Die Dame, die ich auf ungefähr 40 Jahre schätzte, schob ihren Rocksaum so weit nach oben, dass ich den Ansatz ihrer Nylons und die Strapse sehen konnte und als sich unsere Blicke trafen, leckte sie sich über ihre feuerroten Lippen und öffnete gleichzeitig ihre Schenkel, so dass ich problemlos auf ihr schwarzes Spitzenhöschen sehen konnte. Sofort bekam ich eine Beule in meiner Hose, die ich in meinem jugendlichen Übermut auch gar nicht zu verbergen suchte.

Als sie ihre Beine wieder schloss, wusste ich, dass es Zeit war mit dem Putzen aufzuhören…Von nun an kam die Dame für ungefähr drei Wochen alle zwei bis drei Tage zum Tanken. Das einzige, was sich ab dem zweiten Mal änderte, war, dass a) ich sie bat, die Wagenscheibe säubern zu dürfen und B) wechselte auch die Farbe der Nylons, der Strapse und der Höschen. Eines Nachmittags fuhr die Dame wieder vor und überreichte mir den Tankschlüssel mit den Worten: „Heute zum letzten Mal, bitte voll!“ Ich brachte nur ein „jammerschade“ hervor und machte mich an die Arbeit.

Während des Tankvorgangs merkte ich, dass der Wagen einige Male schwankte, so als ob sich jemand im Wageninnern bewegen würde. Als ich dann der Dame den Tankschlüssel überreichte, drückte sie mir mit den Worten „steck das ein, das ist für dich, junger Voyeur“ etwas Weiches, Warmes und Feuchtes in die Hand, und sobald sie die Hand frei hatte, strich sie mir kurz über meine Beule in der Hose und meinte: „Das hat mir große Freude bereitet und jetzt nochmals die Frontscheibe!“ Ich begann wieder mit dem Säubern und blickte ins Wageninnere: Der Rock war ganz nach oben gerutscht und ich durfte auf ihre glatt rasierte Pussy blicken! Also hatte sie sich, während ich ihren Wagen aufgetankt hatte, ihr Höschen ausgezogen, um mir zum Abschluss einen Blick auf ihre „Himmelspforte“ zu gewähren und das, was ich in meiner Hosentasche hatte, war ihr getragenes Höschen! Ich genoss den geilen Anblick und konnte meinen Blick nicht mehr von ihr wenden.

Reit Lehrstunde HARDCORE! | Anny Aurora

Reit Lehrstunde HARDCORE! | Anny Aurora

  • Dauer: 5:10
  • Views: 143
  • Datum: 24.09.2017
  • Rating:
  • Star

Facestitting Extrem ! (Natursekt) !!!

  • Dauer: 4:59
  • Views: 330
  • Datum: 27.04.2014
  • Rating:
  • Star

Mitten auf dem IK*A Parkplatz | Public PISS nach dem shoppen

  • Dauer: 2:31
  • Views: 297
  • Datum: 16.02.2018
  • Rating:
  • Star

Ich will DEIN Sperma-und das PUBLIC !

  • Dauer: 4:03
  • Views: 367
  • Datum: 22.06.2011
  • Rating:
  • Star

Die verführerische Lady hatte es auch gar nicht eilig, ihre Beine wieder zu schließen, sondern hielt ihre Beine weit geöffnet. Ich war wie in Trance und hatte sogar aufgehört zu putzen. Nach einiger Zeit betätigte die Dame die Scheibenwischer, um mich aus meiner „Betrachtung“ zu erwecken, und ich errötete vor lauter Schreck. Sie startete den Wagen, warf mir noch einen Handkuss zu und weg war sie….


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden

Alle Texte, Handlungen & Personen auf geilesexgeschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!