Einladung bei einem guten Freund

Die Einladung bei einem guten Freund (Teil 1)Ich hatte eine Einladung zu einem langen Wochenende von einem sehr guten Freund bekommen. Diese Einladungen waren immer sehr geil und vor allen Dingen sehr spritzig. Also jetzt erst mal unter die Dusche und auch die Möse schön spülen. Kleine Härchen wurden ebenfalls entfernt. Nach dem Duschen schön mit Bodylotion eincremen, Plug einführen und Chasity anlegen. Aber was zieht man denn nun an? Ich entschied mich für eine schwarze Ouvert Strumpfhose , einen String, BH und ein Rotes Minikleid.

Dazu Rote Sandaletten mit 10 cm Absatz. Noch ein bisschen Makeup auflegen und schon war ich fertig. Jetzt noch ein paar Ersatznylons, ein Kleid und etwas Unterwäsche in die Reisetasche und schon konnte es los gehen. Beim eintreffen wurde ich stürmisch begrüßt. Küsschen hier, Küsschen da. Mein Freund Max führte mich zu seinem Wohnhaus und durch den Flur zu seiner Gartenanlage die komplett von Büschen abgeschirmt wurde. Auf dem Weg dahin hatte er schon eine Hand auf meinem Hintern gelegt und streichelte ziemlich fordernd meine Arschbacken.

Als wir im Garten angekommen waren zog er mich zu einer Liege, griff unter mein Kleid und zog den String beiseite um einen Finger in die schon feuchte Möse zu stecken. Klappte nicht ganz da er erst jetzt bemerkte das ein Plug den Weg versperrte. Diesen zog er mit einem Schmatzen aus der Möse und schob gleich 2 Finger wieder hinein mit denen er mich sogleich fickte. Ich beugte mich über die Liege und genoss den Fingerfick der jetzt schon auf 3 Fingern erweitert war.

Aus den Augenwinkeln sah ich das sich Max mit der anderen Hand die Shorts ausgezogen hatte und sich ein praller Schwanz zeigte. Diesen Prachtschwanz wollte ich jetzt unbedingt spüren und deshalb bewegte ich mich schneller zu den Stößen mit den Fingern. Max zog seine Finger aus meiner Möse und setzte seine Eicheln an. Diese schob er ganz langsam durch die schön geweitete Rosette und war bald darauf komplett in mir drin. Ich war total ausgefüllt und geil diesen Schwanz zu ficken also bewegte ich mich vor und zurück.

Deepthroat Challenge mit Stella Star

Deepthroat Challenge mit Stella Star

  • Dauer: 6:43
  • Views: 1648
  • Datum: 26.02.2017
  • Rating:
  • Star

Der Treuetest – sind denn alle Männer Schweine?

  • Dauer: 4:37
  • Views: 1463
  • Datum: 24.01.2016
  • Rating:
  • Star

so KRASS!!! Mein ALLERERSTER TITTENFICK!!!

  • Dauer: 5:16
  • Views: 460
  • Datum: 01.03.2023
  • Rating:
  • Star

Max passte sich meinen Bewegungen an und stieß jetzt richtig zu. Es war einfach nur geil. Max verdoppelte seine Geschwindigkeit und stieß voll zu. Nach kurzer Zeit fühlte wurde sein Schwanz noch steifer und praller und er kam in mir mit 5 Schüben. Es war soviel Saft das dieser sich an seinem Schwanz nach außen drängte und auf die Liege tropfte. Als Max alles in mir gepumpt hatte und sein Schwanz kleiner wurde zog er ihn aus meiner Möse drehte mich um und hielt ihn mir vor die Maulmöse zum sauber lecken was ich gerne machte.

Also Zunge raus die Eichel um umspielen und dann an diesen Prachtschwanz entlang bis zu den Eiern lecken. Obwohl er schon einmal soviel in mir gespritzt hatte wurde dieser Schwanz nach meiner Zungenbehandlung wieder prall wie vorher. Ich wichste und blies was das Zeug hielt um den nächsten Schub Sahne schlucken zu können. Aber Max entzog mir seinen Schwanz drehte mich um und schob diesen sofort bis zum Anschlag wieder in meine Nasse Möse.

Sofort fing er an mich Hart durchzuficken. Ich war total geil als ich aus den Augenwinkeln eine zweiten gut gebauten nackten Mann auf uns zu kommen sah wurde ich noch geiler. Der zweite Mann küsste erst leidenschaftlich Max und hielt mir danach seinen Schwanz vor meine Maulfotze die sich sofort öffnete und ihn aufnahm. Er fickte mich jetzt von vorne und Max von hinten. Kurz bevor beide kommen wollten wechselten sie die Positionen. Max schob mit seinen Schwanz in die Maulfotze und der zweite Mann schob mir seinen Schwanz sofort bis zum Anschlag in meine Möse.

Nach einigen Stößen kamen beide gleichzeitig und ergossen sich in meine beiden Löcher. Max sein Saft schmeckte hervorragend und ich schluckte alles bis zum letzten Tropfen. Aus meiner Arschmöse tropfte es ebenfalls denn die Ladung des zweiten war reichlich. Nachdem beide ihre Schwänze aus meine beiden Löchern entfernt hatten hielten sie diese zusammen und durfte beide Eicheln lecken und auch in den Mund nehmen. Die beiden küssten sich dabei leidenschaftlich und spielten mit den Händen bei dem jeweils anderen an den Ärschen.

Durch die Mundbehandlung reagierten die Schwänze wieder und wurden steif. Max drückte seinen Kumpel auf die Liege und schob sofort seinen Schwanz bis zum Anschlag in dessen Arschmöse. Ich schnappte mir seinen Schwanz und blies ihn leidenschaftlich bis es ihm wieder kam. Auch dieser Saft schmeckte hervorragend und ich schluckte wieder alles bis zum letzten Tropfen. Nach einigen weiteren Stößen kam Max auch und entleerte sich zum 3. mal jedoch diesmal in seinen Kumpel.

Nachdem Max seinen Schwanz wieder raus gezogen hatte drehte er sich zu mir und hielt mir seinen Arsch zum sauber lecken hin. Dieses erledigte ich gerne und wurde dabei wieder total geil. Beide waren jetzt doch etwas erschöpft und legten sich auf die Liegen. Ich hatte auch etwas gelitten und ging ins Bad machte mich frisch, spülte meine Möse, drückte mir Gleitmittel in die Möse und zog danach die Sachen an die im Bad lagen.

Ein Strapsmieder das meine C Cup Brüste freiließ, dazu schwarze Strapsstrümpfe einen durchsichtigen Slip Ouvert der aber vorne meine Clit verbarg und dazu dann rote 12 cm Heels. Zum Schluss dann noch ein durchsichtiges schwarzes bodenlanges Nylonkleid mit Schlitzen bis zum Hintern. Als ich mein Spiegelbild sah wurde ich wieder total geil. Frisch gemacht ging ich wieder zum Garten. Hier lagen jetzt nicht 2 Schwänze auf den Liegen sondern mittlerweile waren es 4 Personen die sich die Schwänze gegenseitig wichsten und bliesen.

Als sie mich sahen stellten sie sich in einer Reihe auf und 4 Prachtschwänze reckten sich mir entgegen. Max kam zu mir und holte mich zu der Gruppe. Alle 4 befummelten mich an meiner Möse und an den Brüsten. Sie steckten mir einen Finger in die Möse, kniffen in meine Brustwarzen und massierten meine Brüste. Danach drückten Sie mich auf eine der Liegen und fingen an mich mit ihren Schwänzen zu an der Arschritze zu streicheln.

Nach einiger Zeit spürte ich einen Druck an meiner Möse und kurz darauf hatte ich einen Schwanz vollständig in mir. Nach 3 Stößen entzog sich der Schwanz und ein neuer Schwanz stieß in mich. Nach dem 4 Wechsel begann der erste Schwanz wieder mit den Stößen, Diesmal waren es aber 6 Stöße und auch hier wieder der Wechsel bis zum letzten. Als wieder der erste dran war wurde solange gefickt bis zum abspritzen. Nachdem sich der letzte in mich entleert hatte wurde mir ein Plug in die Möse gedrückt damit der Saft nicht auslaufen konnte.

So musste ich den ganzen Abend mit besamter Möse aushalten. Ich bediente danach die Herren Runde mit Getränken und Snacks, musste ab und an auch mal einen Schwanz lecken aber hatte keinen Fick mehr. Die Herren Runde leckte und fickte sich jedoch gegenseitig bis zum frühen Morgen. Nachdem alle gegangen waren zog Max mich ins Bad, entkleidete mich und zog den Plug aus meiner Möse. Sofort schoss ein Schwall Sahne in die Dusche. Danach duschte und reinigte ich mich, zog ein Nigele an und ging ins Schlafzimmer.

Max lag schon im Bett und schnarchte leise. Ich legte mich dazu und kuschelte mich an ihn. Sein Schwanz reagierte bei der zärtlichen Berührung und ich konnte nicht anders, drehte mich auf die Seite und führte seinen Schwanz an meine Möse die von der ganzen Fickerei noch ziemlich geweitet war drückte etwas mit meinem Hintern und schon war er drin. Danach schlief ich lächelnd ein. Am nächsten Morgen wachte ich auf und spürte das Max seinen Schwanz ganz in mich geschoben hatte und mich sanft fickte.

Als er merkte das ich wach war erhöhte er das Tempo und massierte mit einer Hand zusätzlich noch meine Brüste. Nach kurzer Zeit spritzte er seine Sahne wieder in mich und wie am Abend zuvor war es wieder reichlich. Nachdem er sich zurück gezogen hatte und ins Bad ging holte ich mir seinen Saft mit einem Finger aus der Möse und leckte diesen dann genüsslich ab. Danach ging auch ich ins Bad um zu Duschen und mich zu reinigen.

Max kam ebenfalls ins Bad und beobachtete mich dabei. Als ich fertig war zog er mich so Nass wie ich war zu sich und küsste mich leidenschaftlich. Seine Hände wanderten zärtlich über meinen Körper und ich schauderte. Danach ließ er mich los und drehte mich um mich leicht nach vorne zu beugen. Dann spürte ich leichte Einstiche in meinen Arschbacken. Als er fertig war drehte er mich wieder um und ich konnte die Spritzen sehen die ich verabreicht bekommen hatte.

Es waren 2 große Hormonspritzen gewesen die er mir verabreicht hatte. Es war nicht das erste mal gewesen denn er wollte mich zu seiner Frau machen. Nach dieser Behandlung zog ich wieder die von ihm ausgesuchten Teile an. Eine glänzende Fleischfarbene Strumpfhose Ouvert, einen schwarzen Slip, schwarzer BH, schwarze 5 cm Pumps dazu ein schwarzes Minikleid. So ging ich in die Küche wo schon das Frühstück wartete. Wir küssten uns wieder leidenschaftlich und setzen uns danach an den Tisch der reichlich gedeckt war.

Nach dem Frühstück zog er mich wieder in die Arme und wir küssten uns leidenschaftlich. Danach fuhren wir zusammen in die Stadt. Dieses aber in Teil 2Ich hoffe es hat euch gefallen. Bis dann und BussiMaria.

Alle Texte, Handlungen & Personen auf GeileSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!