Apres Ski

Es war im Dezember 2019, Ich hatte ein paar Tage Skiurlaub gebucht. Jobtechnisch war ich ziemlich ausgebrannt und so gönnte ich mir 4 Tage einem schicken Wellnesshotel direkt in Ischgl. Der erste Skitag verging wie im Flug, es war super Wetter und so legte ich einige Pistenkilometer zurück. Gegen 17:00 machte ich mich auf den Weg ins Hotel, das quasi direkt neben der Piste lag. Der Tag steckte mir in den Knochen und ich freute mich auf den Saunabereich mit Schwimmbad.

Da es unter der Woche war, konnte ich mich ausbreiten, ausser mir waren noch 5 andere Hotelgäste anwesend. Ich lag auf der obersten Bank als ein großer, deutlich älterer Mann die Sauna betrat. Mein Blick musterte ihn genau, er war ca. 185cm gross hatte leicht grau meliertes Haar und sein stämmiger aber doch trainierter Körper war völlig Haarlos. Wow dachte ich, lecker, und als er das Handtuch entfernte sah ich einen prächtigen Schwanz, mit dicken Eiern.

Wir hatte. Immer mal wieder zufällig Blickkontakt. Nach zwei drei Saunagängen beschloss ich auf mein Zimmer zu gehen und mich fürs Abendessen zu richten. In der Dusche merkte ich wie sehr ich mittlerweile aufgegeilt war und fing an mein Schwanz zu massieren, ich seifte alles ordentlich ein und es flutschte so herrlich. Der Hunger war aber stärker und so beschloss ich zuerst das Abendessen einzunehmen und mir dann später so richtig geil Erleichterung zu verschaffen.

Das Essen war einTraum, Fisch und Meeresfrüche, ein edler Tropfen Wein dazu, und ich wurde immer geiler, nach einem Absacker an der Bar ging ich zu den Aufzügen und wollte auf mein Zimmer. Kurz bevor sich die Türe schloss huschte der ältere Mann aus der Sauna noch herein und grinste mich an, er musste es gespürt haben denn er kam ohne Umschweife auf mich zu griff meinen Kopf und küsste mich so richtig heftig, man wurde ich geil.

Ekelgrenze für Hartgesottene

  • Dauer: 6:05
  • Views: 1844
  • Datum: 09.10.2013
  • Rating:
  • Star

Ohne String feiern gehen endet genau so!!

  • Dauer: 7:52
  • Views: 1689
  • Datum: 09.07.2017
  • Rating:
  • Star

Komm rein – ich brauche deinen Schwanz!

  • Dauer: 8:34
  • Views: 1480
  • Datum: 06.01.2019
  • Rating:
  • Star

Caribic-Dreh

Völlig perplex erwiderte ich diesen Kuss, diese fordernde Zunge die meinen Mund erforschte. Der Aufzug hielt an und er zog mich wie selbstverständlich mit sich, ich folgte ihm auf sein Zimmer, er hatte eine große Komfortsuite, und ich war noch immer perplex. Er stellte sich als Uwe vor und schob mir sofort wieder seine gierige Zunge in den Mund, absolut geil wie er knutschte, genau nach meinem Geschmack, gierig fordernd und feucht bis nass, grrrrrr.

Schnell waren unsere Kleider auf dem Boden und wir standen am Fenster vorm Balkon und knutschten und griffen uns gegenseitig ab. Sein Schwanz war riesig, gute 18-19 cm und vom Durchmesser sehr dick, wir zogen uns gegenseitig die Vorhaut zurück und es kamen zwei nass glänzende Eicheln zum Vorschein. Ich ging auf die Knie, wollte diese Nille schmecken und lutschen, absolut geil, der Geschmack seines Vorsaftes, ich blies ihn gierig bis er mich nach oben zog.

Er ging vor mir auf die Knie und lutsche meinen Schwanz das ich dachte ich muss gleich abspritzen, er stoppte jedoch, drehte mich um und seine Zunge fuhr zwischen meine Backen und suchten mein Loch, ahhhhh tat das gut wie er meine Rosette weich leckte, sanft führte er einen Finger ein und massierte mir meine Prostata, ich zerfloss unter seiner Behandlung, er stand dann plötzlich wieder hinter mir, ich spürte seinen dicken Schwanz an meinem Po, eine Hand um meine Brust, die andere drehte meinen Kopf zu ihm nach hinten.

Seine Zunge bohrte sich in meinen Mund, wir knutschten und er fing an meine Brustwarzen hart zu kneifen und zu drehen, er zog sie lang und quetschte sie immer fester, ich war willenlos, mit seiner anderen Hand führte er seinen Schwanz an mein Loch, er setzte an und schob langsam aber feste seine Eichel in meine enge Rosette, dann hielt er inne. Er bearbeitete meine Nippel jetzt noch fester, packte mit der anderen Hand meinen Schwanz, zog die Vorhaut gaaanz langsam zurück, richtig weit, fest, und als sie nicht mehr weiter nach hinten ging, weil sie zum Bersten gespannt war, schon er seinen Schwanz langsam tiefer.

Er zog mich auf seinen Schwanz und als er tief in mir war stöhnte er mir wohlig in den Mund, spielte mit meiner Zunge und fing an mich im stehen zu ficken, mein Schwanz wippte im Tackt mit und er fickte mich in den siebten Himmel. Als ich kurz davor war zu kommen packte er wieder meinen Schwanz und hielt ihn wieder auf Spannung, er war selber kurz davor zu kommen, ich spritzte in hohem Bogen mein Sperma heraus, alles landete am Fenster der Balkontür, und lief schön am Glas runter, da spürte ich wie auch Uwe sich in mir entlud, tief spritze er seinen Samen in mein Loch, und stieß seinen Prachtschwanz noch etliche Male in mein Loch.

Noch nie war ich so gekommen, und als er seinen Schwanz herauszog, quoll ein Schwall seines Saftes hinterher. Wir knutschen noch heftig , bis er uns beiden einen Sekt aus der Minibar holte, es sollte nicht die letzte Nummer in dieser Nacht gewesen sein.

Alle Texte, Handlungen & Personen auf GeileSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!